Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

04.07.2008

Neuer Chip zur Krebsdiagnostik im Blut


Ein kleiner Mikrochip kann Krebszellen aus einer Blutprobe herausfischen: Die Zellen bleiben dabei an speziell präparierten Mikrostrukturen haften und können danach von Medizinern weiter untersucht werden. Bei Lungenkrebspatienten haben amerikanische Forscher um Shyamala Maheswaran vom Krebszentrum des Massachusetts General Hospital in Charlestown nun gezeigt, dass dieser Bluttest ähnlich zuverlässig zur Verlaufskontrolle einer Krebstherapie genutzt werden kann wie die üblichen, schmerzhaften Entnahmen von Gewebeproben. Aus dem genetischen Profil der herausgefischten Tumorzellen wollen die Forscher bestimmen, welche Medikamente am besten anschlagen.

—> Vollst√§ndiger Artikel

Quelle: wissenschaft.de


Abonnieren:

Empfehlen: