Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

18.06.2008

Analysen-, Bio- und Labortechnik steigert Umsätze deutlich


Die deutsche Industrie für Analysen-, Bio- und Labortechnik hat im vergangenen Jahr kräftig zugelegt: Mit mehr als 5,7 Milliarden Euro lagen die Umsätze um 8,2 Prozent über den Ergebnissen des Vorjahres. Getragen wurde das sehr positive Ergebnis dabei insbesondere von Zuwächsen im Auslandsgeschäft, erklärte der Vorsitzende des Branchenverbandes SPECTARIS, Josef May, in Berlin. Die 330 deutschen Hersteller steigerten ihren Auslandsumsatz um 11,5 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro. Der Inlandsumsatz konnte ebenfalls zulegen und wies mit einem Wert von über 2,6 Milliarden Euro ein Plus von 4,6 Prozent aus. Die Zahl der Beschäftigten stieg um 4,1 Prozent auf 33.600.

Hohe Zuwächse zeigten sich insbesondere bei den Exporten in die Länder der Europäischen Union (+ 14 %) und nach Asien (+ 22 %). Nach wie vor war Europa der wichtigste Absatzmarkt der deutschen Unternehmen mit einem Anteil von über 50 Prozent des Gesamtexportes. Etwas schwächer zeigten sich die Ausfuhren in die USA (+ 7 %), bedingt durch die aktuelle Dollarkursentwicklung. "Wir wollen als ein Schwerpunkt für 2008 verstärkt die Unternehmen der Analysen, Bio- und Labortechnik unterstützen. Dabei sehen wir insbesondere auf ausländischen Märken ein deutliches Wachstumspotenzial", so Josef May.

Bei den Importen nach Deutschland dominierten die europäischen Hersteller, auf die rund 41 Prozent der Einfuhren entfielen. Mit einem Anteil am Gesamtimport von 31 Prozent folgten die Einfuhren aus Nordamerika. Die asiatischen Importe von Analysen-, Bio- und Labortechnik legten mit einem Zuwachs von zehn Prozent weiter zu und erreichten in 2007 einen Anteil von 26 Prozent am deutschen Gesamtimport der Branche.

Nach dem positiven Ergebnis in 2007 prognostizieren die deutschen Hersteller von Analysen-, Bio- und Labortechnik auch für das laufende Jahr steigende Umsätze. Im Inland wird ein Umsatzplus von fünf Prozent und damit ein Wert von fast 2,8 Milliarden Euro erwartet. Beim Auslandsumsatz liegt die Prognose bei 3,4 Milliarden Euro, was einem Zuwachs von rund acht Prozent entsprechen würde.

Die Produkte der Analysen-, Bio- und Labortechnik werden eingesetzt in der Lebensmittel- und Qualitätskontrolle, Umwelttechnik, Materialprüfung, in pharmazeutischen, chemischen und medizinischen Laboratorien sowie in der Forschung und Entwicklung.

Quelle: SPECTARIS Industrieverband




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: