Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

11.01.2008

Messen anorganischer faserförmiger Partikel im strömenden Reingas mittels rasterelektronenmikroskopischen Verfahren


Die Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN - Normenausschuss KRdL wird im Januar 2008 die Richtlinie VDI 3861 Blatt 2 veröffentlichen. Sie beschreibt ein Verfahren zur Bestimmung der Emissionen (Anzahlkonzentration) von anorganischen faserförmigen Partikeln beispielsweise in Schornsteinen, Rohrleitungen oder Kanälen.

Die Probenahme erfolgt wie für Staubmessungen üblich, analytische Besonderheit ist die Faserzählung und -identifizierung mit REM/EDXA. Das Messverfahren fand seit der Publikation der ersten Ausgabe der Richtlinie im Jahre 1996 für vielfältige Emissionsmessaufgaben zum Beispiel bei industriellen Produktionsprozessen oder im Rahmen der Asbestsanierung Anwendung. Die wesentliche Änderung in der Neufassung der Richtlinie ist die Einführung der Faserzählregeln der World Health Organization (WHO) - ein weiterer Schritt zur nationalen und internationalen Vereinheitlichung der Fasermessung.

Die Richtlinie VDI 3861 Blatt 2 ist ab Januar 2008 beim Beuth Verlag in Berlin erhältlich. Die Ausgabe ersetzt den Entwurf von Juni 2006 und die Ausgabe September 1996.

Quelle: Verein Deutscher Ingenieure (VDI)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: