Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

05.05.2008

PAK Prüfung für die GS-Zeichenvergabe


Der Ausschuss für technische Arbeitsmittel und Verbraucherprodukte (AtAV) hat die verbindliche Prüfung auf PAK (Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe) für die GS-Zeichenvergabe auf der Grundlage des Dokuments ZEK 01-08 der Akkreditierungsstelle ZLS beschlossen. Gemäß den Vorgaben müssen GS-Zertifizierungsstellen diese neue Anforderung ab 1. April 2008 umsetzen. Die Anforderungen umfassen ebenfalls die bestehenden SGS GS-Zertifizierungen.

In Deutschland gab es mindestens zwei Rückrufe auf Grund der PAK-Belastung, als die Anforderung noch freiwillig umgesetzt werden konnte. Durch die PAK-Anforderung soll sichergestellt werden, dass alle GS-zertifizierten Produkte die gesetzlich vorgeschriebenen PAK-Grenzwerte einhalten. Beispielsweise wurde eine PAK-Belastung im Kabelmantel und Gehäuse sowie Griff eines Winkelschleifers nachgewiesen. Auch in der Kunststoffoberfläche eines Hammergriffes wurde eine PAK-Belastung festgestellt.

Quelle: SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: