Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

19.03.2008

Merck gibt die Akquisition von SeQuant bekannt


Die Merck KGaA hat die erfolgreiche Akquisition von SeQuant AB in Umea, Schweden, bekannt gegeben. Die Übernahme des 1997 gegründeten Unternehmens ist eine wichtige strategische Maßnahme für das Wachstum der Chromatographie-Geschäfte von Merck. Der Schwerpunkt von SeQuant liegt in der Entwicklung von kieselgel- oder polymer-basierenden Sorbentien für die "zwitterionische hydrophile Interaktionschromatographie" - kurz ZIC®-HILIC - und in der Ionenchromatographie.

Merck zählt zu den führenden Anbietern im Bereich der Flüssigchromatographie und engagiert sich bereits seit über 100 Jahren in der Entwicklung von Produkten und Technologien für die Chromatographie. "Wir freuen uns über den Abschluss dieser Akquisition. Sie bietet Merck eine hervorragende Chance für den weiteren Ausbau des Chromatographiegeschäftes", sagt Klaus Bischoff, Spartenleiter Performance & Life Science Chemicals bei Merck. "Wir erhalten durch die Übernahme eine einzigartige Technologie in dem schnell wachsenden HILIC-Anwendungssegment für analytische und präparative Zwecke. Diese Technologie ermöglicht uns, gemäß den Bedürfnissen unserer Kunden neue innovative Produkte zu entwickeln und zu vermarkten", so Bischoff.

SeQuant wird mit Wirkung zum 29. Februar 2008 eine Gesellschaft der Merck Gruppe. Die bisherigen Aktivitäten von SeQuant werden in die Sparte Performance & Life Science Chemicals bei Merck integriert. Der bisherige Standort in Umea, Schweden, wird beibehalten. Das Unternehmen wird in Merck SeQuant AB umbenannt. Alle Mitarbeiter von SeQuant werden von Merck übernommen.

"SeQuant begrüßt den Zusammenschluss mit Merck", erklärt Einar Pontén, ehemaliger CEO von SeQuant und zukünftiger Managing Director von Merck SeQuant. "Aufgrund der führenden Position von Merck in Entwicklung, Produktion und Marketing von chromatographischen Produkten können wir die Verfügbarkeit von ZIC®-HILICProdukten für unsere Kunden forcieren."

Was verbirgt sich hinter der ZIC®-HILIC-Technologie?

Die kieselgel- oder polymer-basierenden Sorbentien werden für die Trennung einer breiten Skala von polaren chemischen Verbindungen verwendet, wie zum Beispiel anorganische oder organische Ionen sowie organische polare chemische Verbindungen inklusive Peptide. Durch den Einsatz der ZIC®-HILIC-Technologie wird die Trennung dieser chemischen Verbindungen deutlich verbessert. Die ZIC®-HILIC Technologie wird von zahlreichen Anwendern als der "Gold Standard" der hydrophilen Interaktionschromatographie anerkannt. SeQuant vermarktet aktuell neun ZIC®-HILIC-Produktlinien weltweit.

Quelle: Merck KGaA




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: