Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

03.03.2008

Analytik Jena erhält Großauftrag zur Lieferung von Analysesystemen nach Rumänien


Die Analytik Jena AG erhielt den Zuschlag für die Ausrüstung von 4 zentralen Umweltlaboratorien der Republik Rumänien zur Erfassung und Sicherung der Wasserqualität. Das Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen des PHARE-Nationalprogramms für Rumänien finanziert. Entsprechend der geltenden europäischen Wasserrichtlinien (Water Framework Directive) wurden Geräte spezifiziert, die ein Monitoring der Wasserqualität erlauben. Ziel ist, bis 2015 die Qualität des Wassers auf ein dem europäischen Standard entsprechendes Niveau zu bringen.

Das Auftragsvolumen beläuft sich auf knapp 0,7 Mio. Euro. Die regionalen Schwerpunkte der Analysezentren liegen in Bukarest, Cluj, Bacau und Rm Valcea. Der Auftragsvergabe ging ein langes Auswahlverfahren unter den größten Analyseinstrumentenherstellern voraus, bei dem sich Analytik Jena am Schluss durchsetzte. Zum Lieferumfang zählen 12 UV-VIS Spektrophotometer, 3 Atom-Absorbtions-Spektrometer sowie jeweils 4 Atom-Fluoreszenz-Spektrometer, TOC/TN Analysegeräte und AOX Analysegeräte.

Klaus Berka, Vorstandsvorsitzender der Analytik Jena AG, sagte anlässlich der Auftragsunterzeichnung: "Dieser Auftrag ist ein weiterer Meilenstein für unser Geschäft in Osteuropa und untermauert unsere führende Position in Rumänien auf diesem Gebiet. Wir stellen einmal mehr unsere hohe Kompetenz und Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis." Berka betonte, dass die Analyse der Wasserqualität in Zeiten knapp werdender Ressourcen einen hohen Stellenwert einnehme. "Wir sind mit unserer Analysetechnik genau in diesem Bereich gut aufgestellt und sehen ein hohes Wachstumspotential für die Analytik Jena AG", so Berka abschließend.

Quelle: Analytik Jena AG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: