Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

17.12.2007

Optische Hochpräzisions-Komponente von Hellma im europäischen Weltraumlabor Columbus


Sie sehen vergleichsweise klein und unscheinbar aus und stellen doch ein unverzichtbares Kernstück für wichtige Experimente im Weltraumlabor Columbus dar. Die von der Hellma GmbH & Co. KG gefertigten Batch Reaktoren werden für die Untersuchung von Kristallwachstum unter Schwerelosigkeit verwendet. In diesem Umfeld lassen sich die Struktur und Funktion biologischer Makromoleküle (Proteine) besonders gut erforschen. Zum Einsatz kommen hierbei moderne und empfindliche Messverfahren wie z. B. Videomikroskopie, dynamische Lichtstreuung und Interferometrie.

Um störungsfreie Messungen zu ermöglichen, wurden die Batch Reaktoren von Hellma aus synthetischem Quarzglas hergestellt. Hierzu wurden hochgradig polierte Einzelteile, über die Technologie Thermisches Bonden, ohne den Zusatz weiterer Komponenten zu einem monolithischen Quarz-Bauteil verbunden. Die Anforderungen an Technologie, Präzision und Toleranzen sind extrem hoch. Zur Verbesserung der Signalausbeute bei den Messungen wurden die Oberflächen sehr hochwertig entspiegelt.

Die Batch Reaktoren werden im Frühjahr 2008 in dem europäischen Weltraumlabor Columbus zum Einsatz kommen. Die Ergebnisse der Experimente fließen direkt in die biologische und medizinische Forschung, um das Verständnis der Eiweißsynthese zu verbessern sowie wichtige Erkenntnisse zur Bekämpfung von Infektionen und anderen Erkrankungen zu gewinnen. Die Batch Reaktoren sind Bestandteil einer sogenannten Protein Crystallisation Diagnostics Facility (PCDF) und werden planmäßig am 2. Januar 2008 auf dem 24. Flug des NASA Space Shuttle Atlantis zur Internationalen Raumstation ISS gebracht.

Quelle: Hellma GmbH & Co. KG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: