Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

12.12.2007

Deutsche Chemie legt 2007 kräftig zu


Die deutsche chemische Industrie kann erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Produktion ist 2007 um 4,5 Prozent gestiegen, der Umsatz legte um 7,5 Prozent auf gut 174 Milliarden Euro zu. Damit hat die Branche ein deutlich besseres Ergebnis erzielt, als zu Beginn des Jahres zu erwarten war. "Vor einem Jahr hatte niemand unter den Konjunkturforschern und unter den Unternehmern es für möglich gehalten, dass sich das wirtschaftliche Wachstum über das Jahr 2007 so dynamisch fortsetzt", erklärte VCI-Präsident Prof. Dr. Ulrich Lehner in Frankfurt.

Die Geschäfte im In- und Ausland expandierten mit nahezu gleicher Geschwindigkeit: Der Auslandsumsatz verbesserte sich insgesamt um 8 Prozent auf 95,1 Milliarden Euro. Der Inlandsumsatz lag mit 79,3 Milliarden Euro rund 7 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Aufgrund des positiven wirtschaftlichen Umfeldes hat die deutsche Chemie im laufenden Jahr die Investitionen in Sachanlagen im Inland um 5 Prozent auf insgesamt 6,5 Milliarden Euro ausgeweitet. Der Anteil der Erweiterungsinvestitionen hat dabei zugenommen.

Die gute Chemiekonjunktur zeigte auch bei den Belegschaftszahlen Wirkung. Der Beschäftigungsabbau der vorangegangenen Jahre konnte gestoppt werden. Die deutschen Chemieunternehmen beschäftigten im Jahr 2007 erstmals wieder mehr Mitarbeiter. Die Belegschaft stieg gegenüber dem Vorjahr leicht um rund 0,2 Prozent auf durchschnittlich 436.900 Mitarbeiter.

Obwohl sich die Industriekonjunktur abzuschwächen scheint, bleibt die Branche optimistisch eingestellt. Für das Gesamtjahr 2008 rechnet der VCI mit einer Ausweitung der Chemieproduktion um 2,5 Prozent. Angesichts anhaltend hoher Energie- und Rohölpreise werden die Preise voraussichtlich um rund 2 Prozent steigen. Damit dürfte der Umsatz der Branche um 4,5 Prozent zulegen. "Wenn die Wachstumsraten im kommenden Jahr niedriger ausfallen, ist das kein Beinbruch", betonte der VCI-Präsident. "Selbst bei geringeren Wachstumsraten geht es mit der deutschen chemischen Industrie auf hohem Niveau weiter aufwärts."

Quelle: Verband der Chemischen Industrie (VCI)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: