Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

03.12.2007

Spatenstich für Millionen Investition - Betriebserweiterung bei LAUDA


Anfang November 2007 wurde der erste Spatenstich für das neue Produktions- und Bürogebäude des stark wachsenden Geschäftsbereichs Heiz- und Kühlsysteme im Rahmen einer kleinen Feierstunde vorgenommen. Dazu begrüßten die Geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Gerhard Wobser und Dr. Gunther Wobser, neben Vertretern der Belegschaft, Bürgermeister Thomas Maertens sowie die wichtigsten am Bau beteiligten Personen, darunter Kreisbaumeister Rudolf Schumann sowie der noch amtierende Stadtbaumeister Ulrich Daberger und sein designierter Nachfolger Tobias Blessing.

Der Baubeginn war ursprünglich früher geplant. Aufgrund von Kostenüberschreitungen mussten jedoch zeitaufwändige Optimierungen umgesetzt werden. Nach der Zusammenarbeit mit einem renommierten Nürnberger Planungsbüro wurde in der weiteren Phase auf regionale Planungs- und Baukompetenz gesetzt. Unter der Federführung des Architekten Klaus Schreiner werden die Unternehmen Faul & Bethäuser und Dörr als Generalunternehmer den Bau erstellen. Der Bauantrag wurde Ende September 2007 eingereicht. Aufgrund der hervorragenden Unterstützung durch alle beteiligten Behörden wurde die Freigabe bereits Anfang November erteilt. Die umfangreichen Bauarbeiten werden in den folgenden acht Monaten erfolgen, sodass bereits Ende Juni 2008 die neuen Räumlichkeiten bezogen werden können.

Der neue Bauabschnitt wird als erdgeschossige Stahlbauhalle und dreigeschossiges Bürogebäude in Massivbauweise erstellt und hat eine Gesamtfläche von 2.132 Quadratmetern. Davon entfallen auf die neue Produktionshalle mit einer Bauhöhe von fast elf Metern 968 Quadratmeter. Die restliche Fläche wird für Prüf- und Einlaufstände sowie für Büros genutzt. Die Gesamtbausumme ist auf insgesamt rund drei Millionen Euro budgetiert. Mit dieser Baumaßnahme setzt LAUDA DR. R. WOBSER als weltweit führender Temperierspezialist mit einem Exportanteil von fast 60 Prozent auf den Standort Deutschland. Damit erfüllt LAUDA eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein umfassendes Qualitätsmanagement und ist für den weiteren Ausbau bestens gerüstet.

Quelle: LAUDA Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: