Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

14.11.2007

Metallstäbchen mit Spürnase: Forscher nutzen Chemotaxis, um kleine Bauteile zu bewegen


Transportprozesse innerhalb von Zellen beruhen oftmals darauf, dass bestimmte Molekülkomplexe und Transportvesikel von Chemikalien angezogen werden, so dass sie in der Zellflüssigkeit zu Bereichen mit einer höheren Konzentration schwimmen. Wissenschaftler der Staatsuniversität von Pennsylvania haben diesen als Chemotaxis bezeichneten Vorgang nun erstmals in mit einem anorganischem System nachgebildet. In ihrem Experiment wurden mikroskopisch kleine Metallstäbchen von Wasserstoffperoxid in wässriger Lösung angezogen. Die Forscher glauben, dass Chemotaxis einmal in der Sensorik oder zur Verrichtung mechanischer Arbeit in der Nanotechnologie eingesetzt werden kann.

—> Vollst√§ndiger Artikel

Quelle: wissenschaft.de


Abonnieren:

Empfehlen: