Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

01.02.2007

DAAD-Stipendien für Forschungspraktika an amerikanischen Hochschulen in den Fachrichtungen Chemie und Biochemie


In Kooperation mit der amerikanischen National Science Foundation (NSF) und der American Chemical Society (ACS) vergibt der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) an Studierende aus Bachelor- und Diplomstudiengängen mit geeignetem Schwerpunkt Stipendien zur Teilnahme an REU- (Research Experience for Undergraduates) Programmen der NSF.

Undergraduate-Studierende aus den ganzen USA nutzen REU-Programme, um praktische Forschungserfahrungen zu sammeln und Einblick in aktuelle Forschungsgebiete zu gewinnen. Genauso wertvoll wie diese fachlichen Aspekte sind - insbesondere für Studierende aus Deutschland - die vielfältigen Möglichkeiten, das amerikanische Hochschulsystem kennenzulernen, internationale Kontakte zu knüpfen und die Englischkenntnisse zu perfektionieren.

Zur Auswahl stehen mehr als 20 REU-Programme an bekannten Hochschulen, jeweils mit einem breiten Spektrum verschiedener Projekte.

Das DAAD-Stipendium umfasst eine finanzielle Unterstützung zur Deckung der Wohnungs- und sonstiger Lebenshaltungskosten (je nach Standort 360 bis 500 Euro wöchentlich, für bis zu 10 Wochen), sowie die Übernahme der Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung und der einmaligen Verwaltungsgebühr. Kursgebühren fallen nicht an. Die Reisekosten sind von den Stipendiaten zu tragen.

Antragsberechtigt sind Deutsche und Deutschen gleichgestellte Personen, die in einem Bachelor- oder Diplomstudiengang eingeschrieben sind.

Das Bewerbungs- und Auswahlverfahren wird durch die American Chemical Society koordiniert.

Quelle: Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD)


Abonnieren:

Empfehlen: