Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

06.09.2007

Schnelle Probenaufbereitung: Dyneon vermarktet Empore™ Membran-Technologie


Dyneon, eine Tochterunternehmen von 3M, übernimmt die Europa weite Vermarktung der bislang von 3M angebotenen Produkte rund um die Bioanalytik. Das Produktportfolio umfasst auch die Empore™ Technologien für die schnelle und reproduzierbare Festphasenextraktion aus flüssigen Proben. Die selektiven Membranen eignen sich für eine Vielzahl von Probenaufbereitungen in den Bereichen Umwelt, Pharmazie, Nahrungsmittel und Biologie.

Das Empore Produktspektrum umfasst standardisierte Membranen und Kartuschen für eine Vielzahl von verschiedenen Analyten. Spezialprodukte erlauben die Probenvorbereitung für radiochemische Analysen oder den Nachweis von Ölen und Fetten. Kundenspezifische Membranen runden das Produktprogramm ab. Die Membranen und Kartuschen sind durch ihre einfache Handhabung sowohl für die manuelle als auch die automatisierte Probenaufbereitung prädestiniert. Die spezielle Empore-Technologie eliminiert die Kanalbildung und damit den Analytdurchbruch. Das erhöht die Reproduzierbarkeit der Ergebnisse und verkürzt die Probenvorbereitung wesentlich. Bei den in den USA bereits von vielen Forschungsinstituten und Labors eingesetzten Membranen sind Element selektive Partikel in einer Matrix aus PTFE eingebunden. Dieses Fluorpolymer zeichnet sich durch eine hohe Reinheit und eine nahezu universelle chemische Beständigkeit aus. Dyneon hat sich als einer der weltweit führenden Hersteller von Fluorpolymeren wie PTFE etabliert und deckt ein weites Spektrum an fluorhaltigen Hochleistungswerkstoffen ab. Das Unternehmen mit Anwendungszentren in Europa und USA schöpft mit der Vermarktung der auf PTFE basierenden Empore Produkte Synergien aus und erweitert das Produktportfolio sinnvoll.

Quelle: Dyneon GmbH & Co. KG


Abonnieren:

Empfehlen: