Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

28.08.2007

Isabel Rothe zur neuen Präsidentin der BAuA ernannt


Bundesminister Franz Müntefering hat Isabel Rothe zur neuen Präsidentin der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ernannt. Sie wird am 1. November 2007 die Leitung der BAuA übernehmen. Damit tritt sie die Nachfolge von Hans-Jürgen Bieneck an, der zum 1. Juli 2007 nach achtjähriger Amtszeit in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Isabel Rothe ist zurzeit Geschäftsführerin der Jenapharm GmbH & Co. KG., einem Tochterunternehmen der Bayer Schering Pharma AG. Die gebürtige Bonnerin studierte Arbeits- und Organisationspsychologie an der Technischen Universität Berlin. Nach ihrem Abschluss 1989 war sie für die Gesellschaft für interdisziplinäre Technikforschung Technologieberatung Arbeitsgestaltung mbH (GITTAmbH) tätig. Die heute 44jährige betreute dabei Projekte zur Arbeitsgestaltung. 1992 erfolgte ein Wechsel zur Schering AG, bei der sie zuletzt als kaufmännische Leiterin des Berliner Produktionsstandortes wirkte. Anfang 2004 übernahm Isabel Rothe dann die Geschäftsführung der Jenapharm.

Zum 1. November 2007 erfolgt ihr Wechsel an die Spitze der BAuA. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundes im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt die BAuA mit rund 600 Beschäftigten das Bundesministerium in Fragen von Sicherheit, Gesundheit und der menschengerechten Gestaltung der Arbeit. Die BAuA hat ihren Hauptsitz in Dortmund, Standorte in Berlin und Dresden sowie eine Nebenstelle in Chemnitz. Zum umfangreichen Aufgabenspektrum der BAuA zählt auch die Geschäftsführung der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA).

Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: