Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

21.08.2007

9% mehr Abschlüsse in Naturwissenschaften im Jahr 2006


Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, haben im Prüfungsjahr 2006 43 100 Prüfungsteilnehmer ihr Studium in Naturwissenschaften erfolgreich beendet. Das waren 9% mehr als im Vorjahr. Deutliche Zuwächse waren in Mathematik (+ 14%) und Informatik (+ 13%) zu verzeichnen. Sowohl in Mathematik (5 100) als auch in Informatik (15 400) wurden neue Höchststände erreicht. In Mathematik lag der Frauenanteil mit 54% über dem der Fächergruppe Naturwissenschaften (39%) und den Abschlüssen insgesamt (50%). Dagegen waren in Informatik die Frauen mit einem Anteil von 17% an den erfolgreich abgelegten Prüfungen deutlich unterrepräsentiert.

In den Ingenieurwissenschaften stieg die Zahl der Studienabschlüsse um 4% auf 40 900. 15 800 Absolventen entfielen auf den Maschinenbau (+ 8%) und 8 600 auf die Elektrotechnik (+ 4%). Dagegen setzte sich der Abwärtstrend im Bauingenieurwesen mit einem Rückgang um 8% auf 5 000 erfolgreich beendete Prüfungen fort. Auch bei den Ingenieurwissenschaften sind Frauen mit einem Anteil von 22% an den Abschlüssen in der Minderheit.

Im Jahr 2006 wurden insgesamt 265 700 Prüfungen an deutschen Hochschulen erfolgreich abgelegt. Damit wurde der Stand des Vorjahres um 5% übertroffen. Knapp 10% der Abschlüsse entfielen auf Bachelor- und Master-Studiengänge. Die Zahl der Bachelorabschlüsse stieg im Vergleich zum Vorjahr um 53% auf 15 100. Die Zahl der Masterabschlüsse war mit 11 300 um 23% höher als im Vorjahr.

Quelle: Statistisches Bundesamt




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: