Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

14.08.2007

Eckdaten zur Forschungs-, Entwicklungs- und Bildungsstatistik in der Chemischen Industrie


Die Chemie ist Motor für den Fortschritt. Ihre Ideen und Lösungen werden in anderen Branchen gebraucht. Die Innovatorenquoten (Anteil der Unternehmen mit Produkt- oder Prozessinnovationen im Zeitraum 2003-2005) von Pharma- und Chemieindustrie sind mit 83 % bzw. 79 % die höchsten aller Branchen. Knapp 30 % der innovierenden Chemieunternehmen unterhalten Forschungskooperationen mit Hochschulen, Forschungsinstituten oder anderen Unternehmen.

Das lohnt sich für alle: 15,5 % der FuE-Leistungen, die von anderen Industriebranchen direkt genutzt werden, liefert die Chemie. 3 Mrd. € Umsatz jährlich in anderen Branchen werden erst durch neue Materialien aus der Chemie ermöglicht.

Deutschland ist einer der wichtigsten FuE-Standorte der chemischen Industrie weltweit: 15 % der OECD-weiten FuE-Aufwendungen werden in Deutschland ausgegeben. 17 % aller weltweiten Patentanmeldungen in der Chemie kamen 2004 von Erfindern aus Deutschland.

Quelle: Verband der Chemischen Industrie (VCI)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: