Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

24.01.2007

Neue Richtlinie: Messen der Konzentrationen von Gesamt-C und Methan-C mit dem Flammenionisationsdetektor (FID)


Die von VDI und DIN veröffentlichte Richtlinie VDI 3481 Blatt 4 legt ein automatisches Messverfahren zur gleichzeitigen, kontinuierlichen Bestimmung der Emissionen des gesamten gasförmigen organisch gebundenen Kohlenstoffs ("Gesamt-C") und dessen Methan-Anteils ("Methan-C") mit dem Flammenionisationsdetektor (FID) fest.

Die Differenz beider Messgrößen liefert die Messgröße "Gesamt-C ohne Methan-C", also den Summenparameter für die Nicht-Methan-Kohlenwasserstoffe, die für viele Messaufgaben der Luftqualitätsüberwachung relevant ist. Das Messprinzip (Einsatz eines selektiven Konverters) wird von den Geräteherstellern unterschiedlich in automatischen Messgeräten umgesetzt. Das Verfahren ist anwendbar im Konzentrationsbereich von ca. 5 mg/m3 bis ca. 5000 mg/m3.

Die Richtlinie VDI 3481 Blatt 4 ist ab Februar 2007 in deutsch/englischer Fassung beim Beuth-Verlag erhältlich. Sie ersetzt den Entwurf vom Februar 2004.

Quelle: Verein Deutscher Ingenieure (VDI)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: