Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

23.07.2007

Dem Täterschweiß auf der Spur: Infrarotlicht gibt Auskunft über die Chemie von Fingerabdrücken


Infrarotlicht und Gelatine könnten Kriminaltechnikern in Zukunft helfen, noch mehr Informationen als bisher aus einem Fingerabdruck herauszuholen. Das schließen britische Forscher aus einer Reihe von Experimenten, in denen sie Fingerabdrücke mithilfe von Gelfolien sicherten und die Folien anschließend im Labor analysierten. Durch eine Bestrahlung mit Infrarotlicht ließ sich die chemische Zusammensetzung der Abdrücke sehr genau bestimmen, ohne dass der gesicherte Fingerabdruck zerstört wurde, zeigte die Auswertung. Auf diese Weise können wertvolle Zusatzinformationen über einen Verdächtigen gewonnen werden.

—> Vollst√§ndiger Artikel

Quelle: wissenschaft.de


Abonnieren:

Empfehlen: