Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

18.06.2007

Julius-Springer-Preis für Stefan Hell


Prof. Stefan Hell, Direktor am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie und Leiter der Abteilung NanoBiophotonik, erhält am 19. Juni in München den Julius-Springer-Preis für angewandte Physik 2007.

Wie die Herausgeber der Fachzeitschrift Applied Physics schon im Mai mitgeteilt hatten, wurde der Julius-Springer-Preis 2007 Prof. Hell "in Anerkennung seiner herausragenden Arbeiten zur optischen Mikroskopie unterhalb der Auflösungsgrenze und deren enormen Auswirkungen für die Grundlagenforschung und eine Vielzahl von Anwendungen" zugesprochen.

Der Preis ist nach dem Gründer des (wissenschaftlichen) Springer-Verlags benannt und wird seit 1998 jährlich an Wissenschaftler vergeben, die einen herausragenden und neuartigen Beitrag auf dem Gebiet der angewandten Physik geleistet haben. Er ist mit einem Preisgeld von 5000 US-Dollar verbunden.

Quelle: Max-Planck-Gesellschaft




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: