Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

21.05.2007

DNA-Tests und Chromosomen-Analysen akkreditiert


Als erstes Humangenetisches Institut an einem deutschen Universitätsklinikum hat das Heidelberger Institut für Humangenetik unter Leitung von Professor Dr. Claus R. Bartram das besondere Gütesiegel der Akkreditierung erhalten. Damit wurde dem Institut und seinen Mitarbeitern vom Deutschen Akkreditierungsrat offiziell eine sehr hohe Kompetenz bei Laboruntersuchungen bescheinigt, mit deren Hilfe angeborene Erkrankungen und deren Anlageträgerschaft sowie genetische Risiken, z.B. für Tumorleiden, festgestellt werden.

"Die Akkreditierung geht über eine Zertifizierung hinaus", erklärt Dr. Ulrike Barth, die als Qualitätsbeauftragte des Instituts das Verfahren begleitet hat. Denn anders als bei der Zertifizierung wird nicht nur bescheinigt, dass die Arbeitsabläufe stimmen, sondern auch dass die Arbeitsergebnisse sehr hohen Ansprüchen genügen. Die Ergebnisqualität wird durch Gutachter geprüft, die neben ihren Kenntnissen über Qualitätsmanagement-Prozesse und -Systeme ihre spezifische Fachkenntnis in die Prüfung einbringen.

Die Deutsche Gesellschaft für Humangenetik und der Berufsverband Deutscher Humangenetiker haben in den letzten 15 Jahren gemeinsam durch ihre Beiträge zur kontinuierlichen Erarbeitung und Umsetzung von Qualitätsstandards in vielfältiger Weise Vorarbeit geleistet. Neu hinzu kommt nun die Orientierung auf ein internes Qualitätsmanagement der humangenetischen Einrichtungen. Dieser Anstoß wurde im Heidelberger Institut für Humangenetik aufgegriffen und mit der Etablierung eines Qualitätsmanagementsystems zur Akkreditierung, das den Vorgaben der internationalen Qualitätsnorm ISO 15189-Norm entspricht, umgesetzt.

Das Institut für Humangenetik verfügt über ein breites Spektrum an speziellen genetischen Untersuchungsmethoden. Aufträge erfolgen durch die eigene Genetische Poliklinik, die eine genetische Beratung anbietet, den klinischen Abteilungen des Universitätsklinikums Heidelberg sowie von niedergelassenen Ärzten und zahlreichen Einsendern aus dem In- und Ausland. Zu den Untersuchungsmethoden gehören innovative Tests des Erbguts (DNA-Analysen) und auch verschiedene Verfahren der Chromosomendiagnostik.

Quelle: idw/Universitätsklinikum Heidelberg




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: