Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

15.01.2007

Bakterien als "Rührstäbe" für kleinste Flüssigkeitsmengen


Amerikanische Forscher setzen Bakterien als winzige Rührstäbe für kleinste Flüssigkeitsmengen ein. Für die Durchmischung sorgen dabei die propellerartigen Geißeln der Bakterien. Durch Zugabe von Signalstoffen, die die Bewegungsrichtung der zum Stamm E. coli zählenden Mikroben beeinflussen, konnten die Forscher um Min Jun Kim den Mischvorgang sogar steuern. In chemischen und medizinischen Analysegeräten von der Größe eines Mikrochips können die Bakterien mit ihrem Propellerantrieb Flüssigkeiten transportieren und mischen.

Quelle: wissenschaft.de


Abonnieren:

Empfehlen: