03.05.2007

Kernspintomographie für einzelne Moleküle: Pilotprojekt bildet Kristall mit Auflösung von neunzig Nanometern ab



- Anzeige -


Wissenschaftler des Almaden-Forschungszentrums des IT-Unternehmens IBM in Kalifornien haben das räumliche Auflösungsvermögen eines Kernspintomographen mithilfe eines cleveren Tricks mehr als verzehnfacht. In einer Pilotstudie zeigten die Forscher Bilder von Kalziumfluoridkristallen mit einer Auflösung etwa neunzig Nanometern. Dies gelang durch die erfolgreiche Kombination von Methoden sowohl der herkömmlichen Kernspinresonanztechnik als auch der Rasterkraftmikroskopie.

» Vollst√§ndiger Artikel

Quelle: wissenschaft.de



- Anzeige -

Abonnieren:

Empfehlen: