Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

27.04.2007

Akademiker in der Chemie: Mindestjahresbezüge steigen um 3,0 Prozent


Der Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) und der Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie (VAA) haben die in der Chemie geltenden Mindestjahresbezüge für akademisch gebildete, naturwissenschaftliche und technische Angestellte an die allgemeine Tarifentwicklung angepasst. Der Tarifvertrag hierzu wurde am 24. April 2007 in Wiesbaden abgeschlossen.

Demnach betragen 2007 die tariflichen Mindestjahresbezüge im zweiten Beschäftigungsjahr für

  • diplomierte Angestellte Euro 49.930,-
  • Angestellte mit Promotion Euro 58.180,-

Die Mindestjahresbezüge werden damit um 3,0% angehoben. Dies entspricht der im allgemeinen Tarifbereich vorgenommenen Erhöhung der Tarifentgelte ohne die Einmalzahlung und unter Berücksichtigung der Laufzeit von 14 Monaten.

Für das erste Jahr der Beschäftigung können die Bezüge wie bisher zwischen Arbeitgeber und Angestellten frei vereinbart werden.

Quelle: Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVK)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: