Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

21.03.2007

Gerresheimer gründet Life-Science Joint Venture mit Thermo Fisher Scientific


Gerresheimer hat mit der US-amerikanischen Thermo Fisher Scientific Inc. (TMO) die Gründung eines Joint Ventures unter dem Namen "Kimble/Chase Life Scienceware LLC" vereinbart. Sitz der Gesellschaft wird New Jersey/USA. Das Düsseldorfer Unternehmen bringt sein Life-Science Geschäft parallel zu den Laborglas-Produktlinien von Thermo Fisher Scientific in die neue Gesellschaft ein. Damit entsteht einer der weltweit führenden Hersteller von Spezialglas-Produkten im Sektor des Life-Science Research. Gerresheimer hat mit 51% der Anteile die Mehrheit an dem neuen Gemeinschaftsunternehmen. Es wird rund 1.500 Mitarbeiter an sieben Standorten in den USA, Mexiko, China und Deutschland beschäftigen. Das Closing des Joint Ventures steht unter Vorbehalt der Genehmigung der Behörden und wird in den nächsten Wochen erwartet.

Mit Thermo Fisher Scientific bestand seit 2001 ein Joint Venture für Life-Science Produkte im Bereich Marketing und Vertrieb. "Die nun geschlossene Vereinbarung ist die ideale Verbindung, die uns in dem wichtigen Marktsegment des Life-Science Research zu einem der global führenden Anbieter macht", sagt Dr. Axel Herberg, President & CEO der Gerresheimer Group. Gerresheimer bringt Produktionsstandorte in den USA, Mexiko und China ein und Thermo Fisher steuert Produktionsstätten in den USA und Deutschland bei.

Das neue Gemeinschaftsunternehmen "Kimble/Chase Life Scienceware" passt perfekt zum Spektrum von Gerresheimer mit innovativen Produkten aus Glas sowie Kunststoff. Die Gründung ist ein weiterer wichtiger Schritt der Gruppe in ihrer gezielten Entwicklung zu einem global agierenden Pharma/Life-Science Konzern. Die Produkte des neuen Joint Ventures kommen in der industriellen Pharmaforschung zum Einsatz. Angeboten werden diese Produkte u. a. unter den Marken Kimble, Kontes und Bomex.

Quelle: Gerresheimer Group


Abonnieren:

Empfehlen: