Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

09.02.2006

Dritter Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft für Leica Microsystems


Mit dem dritten Sieg beim Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft hat sich Leica Microsystems endgültig an vorderster Front deutscher Innovatoren etabliert. Am 21. Januar nahmen Dr. Wolf-Otto Reuter, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Dr. Thomas Zapf, Director Scientific Relations, in Frankfurt den Innovationspreis entgegen. Das Hightech-Optikunternehmen erhält den Preis in der Kategorie mittelständische Unternehmen. Bereits 1984 hatte das Unternehmen die renommierte Auszeichnung für das Akustomikroskop ELSAM erhalten sowie 2002 für das DUVObjektiv für die Fotomasken- und Waferherstellung.

Mit der Auszeichnung würdigt die Jury ein hochauflösendes Mikroskop mit 4Pi-Technologie: das Leica TCS 4PI. Dieses Mikroskop macht es möglich, submikroskopisch kleine Strukturen in lebenden Zellen und Zellorganellen mit einer Detailschärfe und einem Zugewinn an struktureller Information räumlich darzustellen wie bisher mit keinem anderen kommerziellen Lichtmikroskop. Es macht der Grundlagenforschung den Weg frei für neue Erkenntnisse über Krankheiten, die auf Proteinbasis entstehen. "Daraus erschließen sich", so Zapf, "völlig neue Perspektiven für Diagnostik wie Therapie, beispielsweise von Malaria, der Alzheimererkrankung oder AIDS."

Quelle: Leica Microsystems GmbH




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: