Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

13.12.2006

25.000. Analysegerät ausgeliefert


SPECTRO, ein weltweit führender Hersteller von Analysegeräten für energiedispersive Röntgenfluoreszenzanalyse (EDRFA) und optische Emissionsspektrometrie im induktiv gekoppelten Plasma (ICP-OES), hat sein 25.000. Analysegerät gefertigt und ausgeliefert. Das Gerät, ein ICP-OES-Spektrometer vom Typ SPECTRO CIROS VISION, geht nach Vancouver in Kanada. Dort wird es die Acme Analytical Laboratories Ltd. bei der Untersuchung von geologischen und umweltanalytischen Proben einsetzen.

Acme Analytical Laboratories ist ein weltweit tätiger Labordienstleister, der seine Kunden in allen Fragen der Umwelt- und der geologischen Analytik unterstützt. "Das Unternehmen zählt in Kanada zu unseren wichtigsten Kunden", berichtet Doug Keene, Vertriebsleiter bei SPECTRO Analytical Instruments in Kingwood, Texas. "Seit Acme vor einigen Jahren in die ICP-OES-Analytik eingestiegen ist, haben die Labors bei uns bereits sechs Stück des ICP-Spektrometers SPECTRO CIROS Vision geordert."

Das SPECTRO CIROS VISION mit der runden Seriennummer wird in Vancouver für eine breite Palette von Applikationen genutzt. Acme setzt die ICP OES-Technologie unter anderem für die Untersuchung von Böden und Schlämmen, Wässern und Abwässern sowie Gesteinsproben ein. Ein weiteres wichtiges Einsatzgebiet des SPECTRO CIROS VISION wird in der Messung der Edelmetallgehalte in Erzen und Steinen liegen.

Darüber hinaus ermöglicht es die ICP-OES-Analyse Acme als Labordienstleister, seinen Kunden auch kombinierte Analyseverfahren anzubieten: Dabei werden zum Beispiel Gesteinsproben zuerst mit dem SPECTRO CIROS VISION und dann mit einem ICP-Massenspektrometer analysiert, um niedrigste Nachweisgrenzen zu erreichen und das gesamte Elementspektrum abzudecken.

Quelle: SPECTRO Analytical Instruments GmbH & Co. KG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: