Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

17.11.2006

Verleihung des Eppendorf Young Investigator Award 2006


Das Hamburger Biotech-Unternehmen verleiht zum 12. Mal den Forschungspreis, der auf europäischer Ebene herausragende Arbeiten biomedizinischer Forschung honoriert. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an Dr. Luca Scorrano (35) vom Dulbecco-Telethon Institute, Venetian Institute of Molecular Medicine, Padua, Italien.

Das Thema seiner Arbeit ist Apoptose, der programmierte Zelltod. Er hat einen Mechanismus entdeckt, bei dem Mitochondrien den Zelltod unumkehrbar auslösen und damit neue Möglichkeiten eröffnen, das Sterben von Zellen bei Krankheiten zu kontrollieren.

Unter dem Vorsitz von Professor Dr. Kai Simons bewertete ein wissenschaftliches Gremium die verdienstvollste Arbeit. In diesem Jahr gab es mehr als 100 Bewerber. Eppendorf fördert mit diesem Preis junge europäische Wissenschaftler, die maximal 35 Jahre alt sind.

Im Rahmen einer Gala mit mehr als 100 geladenen Gästen aus Wirtschaft und Forschung begrüßte Dr. Michael Schroeder, Mitglied des Vorstandes der Eppendorf AG, den Preisträger 2006, Herrn Dr. Luca Scorrano. In einer Laudatio würdigte Professor Dr. Simons die Arbeit des Preisträgers.

Luca Scorrano wurde 1971 in Italien geboren und erwarb seinen MD und PhD in Padua. Anschließend wurde er Mitarbeiter in Stanley Korsmeyers Labor an der Harvard Medical School. Heute ist Luca Scorrano Gruppenleiter am Venezianischen Institut für Molekularmedizin in Padua.

Quelle: Eppendorf AG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: