Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

16.11.2006

Neues Stipendiatenprogramm bei Sartorius


Die Sartorius AG hat mit ihren "Sartorius International Biosciences Scholarship" ein neues internationales Stipendiatenprogramm aufgelegt. Angesprochen sind Studierende höherer Semester und Absolventen aus naturwissenschaftlich-technischen Disziplinen wie der Bioverfahrenstechnik, Biochemie oder Sensorik, die für mindestens sechs Monate Industrieerfahrungen in einem deutschen Technologiekonzern sammeln möchten. Das Programm richtet sich insbesondere auch an wissenschaftliche Nachwuchskräfte aus den weltweiten Wachstumsregionen wie Asien, Osteuropa und Lateinamerika.

Eingebunden in Projektteams bearbeiten die Stipendiaten Themen aus den Bereichen Forschung & Entwicklung sowie dem Produktmarketing der Sparte Biotechnologie. Neben einer Stipendiatenvergütung zahlt Sartorius die Aufenthalts- und Reisekosten.

Sartorius verfolgt mit dem Stipendiatenprogramm das Ziel, frühzeitig auf sich abzeichnende Engpässe bei der Rekrutierung wissenschaftlichen Personals zu reagieren. "Wir wollen hochqualifizierten Nachwuchs zu einem frühen Zeitpunkt in ihrer Karriere an uns binden", so Vorstandschef Dr. Joachim Kreuzburg. Zudem verwies Kreuzburg darauf, dass es für Sartorius immer wichtiger werde, Mitarbeiter auf allen Ebenen zur internationalen Teamarbeit zu befähigen.

"Internationalisierung ist längst keine reine Managementaufgabe mehr. Mitarbeiter aller Ebenen sind heute gefordert, global zusammenzuarbeiten. Die Stipendiaten werden dazu beitragen, international besetzte Projektarbeit noch tiefer in unserem Unternehmen zu verankern".

Sartorius stellt im Rahmen des Programms zunächst zehn Stipendiatenstellen zur Verfügung. Bereits heute bildet das Unternehmen neben knapp 90 Auszubildenden rund 30 Praktikanten an seinen deutschen Standorten aus.

Quelle: Sartorius AG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: