Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

31.08.2006

Weinprobe in Neuseeland. Dem Aroma auf der Spur


Eine ganz ungewöhnliche Abschlussarbeit - örtlich wie thematisch - fertigte Diplom-Chemiker Kalle Uroic an. Er macht sich vom Campus Rheinbach der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg auf den Weg in das Weinland Neuseeland, um dort bestimmten aroma- und geschmacksgebenden chemischen Komponenten des dortigen Sauvignon Blanc und dessen Vorstufen, dem Cystein, im Weinmost nachzuspüren. Diesem ursprünglich in Frankreich beheimateten Weißwein schreibt man gerade in Neuseeland hohe Qualität zu, die den neuseeländischen Sauvignon Blanc im Ausland bekannt und zu einem der wichtigsten Exportgüter Neuseelands gemacht hat.

Im Rahmen seiner Arbeit entwickelte Kalle Uroic hochempfindliche und instrumentell anspruchsvolle Bestimmungsmethoden, um geringste Mengen einiger dieser Aromakomponenten und deren Vorstufen nachweisen zu können. Es sind rund fünf dieser Thiole im Wein bekannt. 3-mercaptohexanol und zwei weitere wurden von Uroic untersucht, da diese einen besonders großen Einfluss auf das Aroma des Weines haben. Zwar kommen die Thiole in allen Weißweinen, also auch dem Sauvignon Blanc, vor, "aber in den neuseeländischen Weinen in deutlich höherer Konzentration", erklärt Kalle Uroic das besonders intensive Aroma des neuseeländischen Weins.

Quelle: idw/Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg


Abonnieren:

Empfehlen: