Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

17.03.2006

Jochen-Block-Preis für jungen Katalyseforscher


Mit dem Jochen-Block-Preis 2006 der Fachsektion Katalyse der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. wird in diesem Jahr Dr. Jan-Dierk Grunwaldt, ETH Zürich, für seine herausragenden Forschungsarbeiten im Bereich der Entwicklung und Charakterisierung von heterogenen Katalysatoren. Seine Forschung umfasst das interdisziplinäre Zusammenspiel zwischen der Synthese von Katalysatoren, deren Strukturaufklärung mittels spektroskopischer Methoden und der Ermittlung kinetischer Daten. Hierbei gelang es ihm, neue Wege der In-situ-Charakterisierung zu beschreiten, die eine wichtige Rolle für die Erstellung von Struktur-Aktivitätsrelationen spielen. Eine besondere Herausforderung war die Nutzung von überkritischem Kohlendioxid und die Entwicklung von in-situ-spektroskopischen Methoden für Reaktionen in überkritischen Fluiden. Dabei hat er grundlegende Ergebnisse zur Verwendung von CO2 als Lösungsmittel sowie auch als Reaktant vermittelt. Derartige Prozesse sind bedeutsam für die Anwendung von CO2 als "Green Solvent" oder als Wasserstoffträger und spielen auch in Hinblick auf eine nachhaltige Synthesechemie eine wichtige Rolle.

Der Jochen-Block-Preis wird zu Ehren des ersten Vorsitzenden und Mitbegründers der DECHEMA-Fachsektion Katalyse, Prof. J.H. Block, verliehen. Prämiert werden Forschungsarbeiten junger Nachwuchskräfte, die sich durch grundlegende und originelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Katalyse hervorgetan haben.

Quelle: DECHEMA




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: