Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

21.12.2005

Serviceteam für mobile und stationäre Metallanalysatoren nach DIN EN 473 zertifiziert


SPECTRO hat das gesamte Serviceteam für den Produktbereich der Stationären und Mobilen Metallanalysatoren (Arc-Spark-Technik) in Deutschland, Österreich, Schweiz und BENELUX nach Stufe 2 der DIN EN 473 (Zerstörungsfreie Prüfung - Qualifizierung und Zertifizierung von Personal in der Zerstörungsfreien Prüfung) zertifizieren lassen. Die 23 Lehrgangsteilnehmer sind nach bestandener Qualifizierungsprüfung nun berechtigt, Prüfprogramme an Messgeräten zu erstellen und als Prüfaufsicht zu fungieren.

Die Zertifizierung wurde durch die TÜV CERT - Zertifizierungsstelle für ZfP -Personal der TÜV NORD SysTec ausgesprochen. Diese ist durch die Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik (ZLS) als Akkreditierungsstelle für den gesetzlich geregelten Bereich als unabhängige Prüfstelle nach DIN EN 17024 akkreditiert und als einzige deutsche Zertifizierungsstelle berechtigt, Prüfpersonal der Optischen Emissions- und Röntgenfluoreszenz-Spektrometrie zu zertifizieren.

"Mit der Zertifizierung erfährt unser Service eine wesentliche Aufwertung", erklärt Jörg Mülleneisen, Leiter Kundendienst für den Bereich Deutschland, Österreich, Schweiz und BENELUX bei SPECTRO. "Unsere Servicemitarbeiter sind damit nicht mehr nur berechtigt, die Geräte in Betrieb zu nehmen oder zu warten. Vielmehr können wir nun offiziell unsere Kunden bei der Implementierung von Prüfprozessen sowie bei der Kalibrierung und Standardisierung beratend unterstützen."

Dies gilt insbesondere für akkreditierte Prüflaboratorien nach DIN EN ISO/IEC 17025 und für Unternehmen der Automobilindustrie, die nach VDA-Empfehlung noch höhere Anforderungen an das Personal in der zerstörungsfreien Materialprüfung stellen.

Die Zertifizierung bezieht sich über den Laborbereich hinaus auch auf mobile Einsatzszenarien. "Die bei der Verwechslungsprüfung eingesetzten Mobilgeräte mit Bogenanregung folgen einem physikalisch einfacheren Prinzip als die Geräte mit Funkenanregung", betont Dieter Gebauer, Schulungsleiter bei SPECTRO und als einer von nur fünf Experten in Deutschland nach Stufe 3 der DIN EN 473 geprüft. "Der Aufbau von Prüfanordnungen einschließlich der Berücksichtigung von Trennbarkeitsgrenzen ist aber hoch komplex." Auch in diesem Einsatzfeld haben die Anwender nun die Möglichkeit, sich bei der normenkonformen Implementierung von Prüfprogrammen durch zertifizierte SPECTRO-Servicemitarbeiter beraten zu lassen.

Quelle: SPECTRO Analytical Instruments GmbH & Co. KG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: