Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

24.11.2005

Förderung für Kleine und Mittlere Unternehmen in der Nanotechnologie


Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) sollen die Potenziale der Nanotechnologie stärker nutzen. Das neue Programm NanoChance fördere die Forschung und Entwicklung in der mittelständischen Wirtschaft, teilte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am Montag in Berlin mit. Mit Hilfe des Programms sollen sich KMU im Markt für Nanotechnologie etablieren und wettbewerbsfähiger werden.

NanoChance ist Teil der Zukunftsoffensive "Nanotechnologie erobert Märkte", die im Frühjahr 2004 gestartet wurde. Aktuell werden in diesem Rahmen Projekte mit etwa 120 Millionen Euro jährlich finanziert. Mit dem jetzt veröffentlichten Programm werden Einzel- und Verbundprojekte unter Beteiligung mehrerer kleiner oder mittlerer Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen gefördert. Es soll dazu beitragen, den internationalen Vorsprung Deutschlands in der Nanotechnologie weiter auszubauen.

Mit Nanotechnologie können Produkte auf molekularer und atomarer Basis hergestellt werden. Sie spart Ressourcen, vermeidet Emissionen und eröffnet Perspektiven nachhaltigen Wirtschaftens. Darüber hinaus bietet die Nanotechnologie Lösungsansätze für bessere und preiswertere Therapien und Diagnostik in der Medizin.

—> Weitere Informationen

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: