Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

05.08.2005

Handbuch: Auswertung von Mineralöl-Gaschromatogrammen


Boden- und Grundwasserverunreinigungen mit Mineralölprodukten (Benzin, Kerosin, Diesel, Heizöl, Hydrauliköl) treten häufig auf. Das bisher angewendete Analysenverfahren "H 18" darf nicht mehr angewendet werden, da dieses Verfahren auf der Verwendung eines vollhalegonierten Frigens beruht. Die Verwendung dieser ozonschädigenden Frigene ist jedoch mittlerweile verboten.

Quelle: Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG)




Abonnieren:

Empfehlen: