29.07.2005

Pflanzenschutz zwischen Nutzen und Risiko



- Anzeige -


Die Entwicklung neuer chemischer Pflanzenschutzmittel ist teuer und langwierig: Weltweit investieren noch sechs Unternehmen in die Suchforschung; jährlich kommen nur fünf bis zehn neue Wirkstoffe auf den Markt. Bei der Prüfung ihres Risikopotentials müssen Politik, Umwelt- und Industrieverbände Kompromisse finden, denn Bio- und Gentechnologie können die Agrarchemie nicht ersetzen.

Quelle: Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)



- Anzeige -


» alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: