Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

27.04.2005

Emanuel Merck-Preis für Prof. George M. Whitesides


Die TU Darmstadt und das Pharma- und Chemieunternehmen Merck KGaA haben als diesjährigen Preisträger der Emanuel Merck-Vorlesung den amerikanischen Chemiker Prof. George M. Whitesides (65) berufen. Prof. Whitesides erhält den mit 10.000,- € dotierten Preis für seine herausragenden Forschungsergebnisse in der Materialforschung, die er mit Arbeiten an den Schnittstellen von Chemie, Physik und Biologie erzielt hat.

Aus Anlass der Preisverleihung wird Prof. Whitesides am 6. Juni, 17 Uhr im Kekulésaal der TU Darmstadt seinen Festvortrag "New Problems for Chemistry" vor Studenten, Professoren und interessierten Besuchern halten. An den beiden folgenden Tagen sind weitere Vorträge in der TUD sowie ein Besuch bei Merck vorgesehen.

Merck will mit diesem Wissenschafts-Preis den Austausch zwischen der TUD, Fakultät Chemie, und internationalen Forschungsgruppen fördern und zugleich für den Wissenschafts-Standort Darmstadt werben. Zum 8. Mal seit 1993 zeichnen Merck und die TUD international anerkannte Naturwissenschaftler aus. Der Preis wird von der Merckschen Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft gestiftet.

Prof. Whitesides von der Harvard Universität, USA, konnte in vielfacher Weise und mit großer methodischer Breite bahnbrechende Innovationen in den Arbeitsgebieten Organische Synthese, Mikro- und Nanotechnologie, mikrofluidische Systeme, Nanolithographie sowie selbstorganisierende Oberflächen für biologische Anwendungen erreichen. Die strukturell präzise charakterisierten organischen Oberflächen und Stoffe aus seinen Arbeiten öffnen neue Wege für den Einsatz als benetzbare und biokompatible Designer-Werkstoffe. Die Forschungsprojekte seiner Gruppe setzen in großer kreativer Breite neue katalytische Rezepturen und biologische Reaktionen ein, so z.B. Enzyme für Brennstoffzellen, intelligente Versionen der Photolithographie zur Gestaltung von Halbleiteroberflächen und affine Kapillarelektrophoresen zur Analyse von Wechselwirkungen von Proteinen untereinander. Prof. Whitesides brachte seine Expertise vielfach in staatlichen Planungs - und Evaluierungskomitees ein und ist einer der weltweit anerkannten Vorreiter für die Nutzung der nanotechnologischen Forschung.

Quelle: Merck KGaA




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: