Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

12.04.2005

Untersuchung der weltweiten Verteilung von Dauergiften


Wie werden Dauergifte in Luft, Wasser, Böden und letztlich den Nahrungsketten weltweit verteilt ? Die meisten dieser Stoffe werden vor allem in der Atmosphäre transportiert - und zwar in mehreren 'Sprüngen'. Modellsimulationen zeigen, dass dieser sog. Grashüpfer-Effekt eine erhöhte Persistenz und eine Anreicherung der Problemstoffe in den Polargebieten bewirkt. Überraschenderweise sagen die Modellexperimente letzteres für bestimmte Stoffe sogar ohne den Grashüpfer-Effekt voraus. Dies unterstreicht die Notwendigkeit der Anwendung hochentwickelter Transportmodelle für diese Fragestellungen. Die Ergebnisse sind bedeutsam für das junge Fachgebiet Multikompartiment-Umweltchemie und für die Stoffrisikobewertung.

Quelle: idw/Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M)


Abonnieren:

Empfehlen: