Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

03.03.2004

Merkblatt zur Konsistenzprüfung von Sicherheitsdatenblättern


Seit es die Verpflichtung zur Erstellung von Sicherheitsdatenblätter für gefährliche Stoffe und Zubereitungen gibt, wird beklagt, dass es für die klein-/ und mittelständige Industrie nur unzureichende Informationen gibt, um einen hohen Stand des Arbeitsschutzniveaus zu erreichen. Gerade diese Unternehmen sind es, die zahlenmäßig die größte Produktvielfalt aufweisen und daher auch die meisten Sicherheitsdatenblätter erstellen. Hier mag es Defizite bei der Ausbildung der an der Erstellung der Sicherheitsdatenblätter beteiligten Personen geben.

Eine Überprüfung der ausgearbeiteten Sicherheitsdatenblätter auf Konsistenz und Plausibilität mit der als Download beigefügten Liste Merkblatt zur Konsistenzprüfung von Sicherheitsdatenblätter kann helfen Defizite zu verringern. Das Sicherheitsdatenblatt liefert Sicherheitsinformationen zu sehr verschiedenen Aspekten der Arbeits- und Transportsicherheit sowie zum Umweltschutz. Aus diesem Grunde wird es häufig nicht nur von einem kompetenten Mitarbeiter des Unternehmens erstellt, sondern mehrere Mitarbeiter arbeiten bei der Anfertigung zusammen. Das führt ungewollt zu Lücken oder Überschneidungen.

Mit dem Merkblatt zur Konsistenzprüfung von Sicherheitsdatenblätter soll eine qualitative Verbesserung der Sicherheitsdatenblätter erreicht werden, indem widersprüchliche Angaben erkannt und beseitigt werden. Ferner können Empfänger von Sicherheitsdatenblättern eine rasche Prüfung durchführen.

Dieses Merkblatt ist ein kein Instrument das einen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Von den Fachverbänden können spezifische Erfordernisse hinzugefügt werden.

Es wurde auch darauf verzichtet, ganz bestimmte Einzelheiten abzufragen, z.B. ob und wieweit die Angaben nach der Selbstverpflichtung der chemischen Industrie für Stoffe über eine Jahrestonne aufgeführt sind.

Ebenfalls ist es nicht das Ziel, eine inhaltliche Überprüfung in Hinblick auf die Aussagen und die verwendeten Bestandteile vorzunehmen.

Der Arbeitskreis "Gefahrstoffinformation" ist für jede Anregung dankbar, die die Verständlichkeit der Liste erhöht und damit zu weiteren Steigerung der Qualität der Sicherheitsdatenblätter beiträgt.

Quelle: Verband der Chemischen Industrie (VCI)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: