Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

03.02.2004

Richtlinie VDI 3862: Messen gasförmiger Emissionen (Aldehyde und Ketone)


Die Richtlinie VDI 3862 beschreibt Messverfahren zur Bestimmung von Aldehyden und Ketonen in Emissionen stationärer Quellen. Die vorliegenden Blätter erweitern das Spektrum erprobter Messverfahren durch zwei Methoden.

In der Richtlinie VDI 3862 Blatt 6 wird ein Verfahren beschrieben, wie es in abgewandelter Form auch für Messungen in Außen- und Innenraumluft verwendet wird. Das nasschemische photometrische bzw. fluorimetrische Messverfahren bietet den Vorteil der einfachen Handhabung sowie eines geringen gerätetechnischen Aufwandes und kann auch für Messungen an Abgasen mit hohen Wassergehalten eingesetzt werden. Das fluorimetrische Verfahren ist als automatisches Messgerät verwirklicht worden.

Dagegen beschreibt die Richtlinie VDI 3862 Blatt 7 eine Variante zu der in Blatt 2 und 3 enthaltenen Methode, die sich dadurch auszeichnet, dass die Messungen auch in Abgasen mit hohen Wasserdampfgehalten, z.B. von Spantrocknungs-, Futtermittel- und Zuckerfabriken durchgeführt werden können. Wegen der hohen Toxizität von Tetrachlormethan sollte das Verfahren jedoch nur in den Fällen angewandt werden, bei denen das Verfahren nach Blatt 2 und 3 zu Fehlmessungen führen kann.

Hrsg.: VDI Verein Deutscher Ingenieure,
Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN - Normenausschuss KRdL
Ausgabedatum: Februar 2004
Ersetzt die Entwürfe vom November/Dezember 2002

Quelle: Verein Deutscher Ingenieure (VDI)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: