Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

28.01.2004

Aventis weist feindliches Übernahmeangebot von Sanofi-Synthelabo zurück


Aventis hat heute zur Kenntnis genommen, dass Sanofi-Synthelabo ein sogenanntes "unsolicited offer" zur Übernahme von Aventis abgegeben hat, ohne zuvor mit Aventis entsprechende Verhandlungen zu führen.

Der Vorstand von Aventis, unter dem Vorsitz von Igor Landau, bewertet das Angebot als feindlichen Übernahmeversuch, der die damit verbunden beträchtlichen Risiken nicht berücksichtigt.

Weiterhin beinhaltet das Angebot einen Aufschlag von 3,6 Prozent zum letzten Schlusskurs der Aventis Aktie. Der Vorstand ist davon überzeugt, dass diese Offerte nicht im besten Interesse der Aktionäre von Aventis ist, weil sie im Vergleich zur Strategie von Aventis als eigenständiges Unternehmen weniger wertsteigernd wäre. Zudem würde den Aktionären von Aventis zusätzlich beträchtliche Risiken aufgebürdet, die mit Sanofis wichtigsten Produkten verbunden sind.

Der Vorstand von Aventis ist der Auffassung, dass es hinsichtlich der industriellen und sozialen Logik überzeugendere Szenarien gibt.

Daher hat der Vorstand beschlossen, dem Aufsichtsrat von Aventis die Ablehnung des Angebotes zu empfehlen. Jürgen Dormann, Vorsitzender des Aufsichtrates, und Jean-René Fourtou, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, werden dem Aufsichtsrat ebenfalls die Ablehnung des Angebots empfehlen.

Quelle: Industriepark Hoechst


Abonnieren:

Empfehlen: