Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

09.07.2004

Übernahme aller Geschäftsanteile an der AJZ Engineering GmbH


Die Analytik Jena AG wird jetzt die bisher noch von der Carl Zeiss Jena GmbH gehaltenen 40 Prozent Geschäftsanteile an der AJZ Engineering GmbH vollständig übernehmen.

Beide Unternehmen hatten Ende 2000 ihre Aktivitäten im Projektgeschäft in ein gemeinsames Joint Venture, die AJZ Engineering GmbH, eingebracht. In dem rechtlich eigenständigen Unternehmen wurden so die Projektgeschäfte beider Gründerunternehmen, die sowohl Leistungen eines Ingenieurbüros als auch die eines Generalauftragnehmers umfassen, konzentriert. Das Know How der bei Gründung des Joint Ventures von Carl Zeiss übernommenen 25 Mitarbeiter, und ein gutes Potenzial an Aufträgen und Referenzprojekten, waren wesentliche Grundlagen für die positive Entwicklung des Unternehmens.

Die unternehmerische Führung wurde bereits damals an die börsennotierte Analytik Jena AG übertragen. Es ist gelungen, die AJZ Engineering zu einem wettbewerbsfähigen und profitablen Unternehmen zu entwickeln, welches heute Investitionsprojekte in Forschung, Lehre, Medizin sowie Umwelt- und Verbraucherschutz nicht nur erfolgreich für seine in- und ausländischen Kunden plant, sondern als Generalauftragnehmer auch realisiert.

Im Geschäftsjahr der Gründung 2000/2001 startete das Joint Venture mit rund 22 Mio. EUR Umsatz. Im letzten Geschäftsjahr (per 30. September 2003), wurde der Umsatz im Projektgeschäft mit weit über 50 Mio. EUR, mehr als verdoppelt. Auch im laufenden Geschäftsjahr wird eine weitere Steigerung erwartet. Die AJZ Engineering ist heute ein wirtschaftlich stabiler Partner für Kunden und Auftragnehmer im In- und Ausland. So wurden u. a. eigene Vertriebsorganisationen in Russland, Algerien, Libyen und Brasilien aufgebaut. Heute arbeiten bei AJZ Engineering ca. 70 Mitarbeiter, davon rund ein Drittel im Ausland.

"Die komplette Übernahme der Gesellschafteranteile durch Analytik Jena ist ein folgerichtiger Schritt. Analytik Jena hat in den zurückliegenden Jahren investiert, und dazu beigetragen, das sich die AJZ Engineering zu einem leistungsfähigen Unternehmen entwickelt. Zwischen den Geschäftsbereichen und Tochtergesellschaften von Carl Zeiss und AJZ Engineering ist in den zurückliegenden Jahren ein kooperationsreiches, enges Vertragsnetzwerk entstanden. Wir gehen davon aus, dass diese auf beiderseitigem Nutzen ausgelegte Zusammenarbeit langfristig Bestand haben wird," kommentiert Dr. Franz von Falkenhausen, Geschäftsführer der Carl Zeiss Jena GmbH.

Klaus Berka, Vorstandsvorsitzender der Analytik Jena AG, erklärte: "Das Projektgeschäft reiht sich nahtlos in die Geschäftsfelder der Analytik Jena ein, und trägt wesentlich zum Erfolg des gesamten Konzerns bei. Ziel ist es, die AJZ Engineering, in ihrer Wettbewerbsfähigkeit als Anbieter von produktnahen Dienstleistungen, wie Planung und Projektmanagement, rund um das Forschungs- und Routinelabor zu stärken. Besonders in den Bereichen Medizin und Life Sciences erwarten wir neue Wachstumsimpulse durch die Erweiterung des entsprechenden Dienstleistungsangebotes der AJZ Engineering."

Quelle: Analytik Jena AG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: