Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

29.06.2004

Buchtipp: Chemie rund um die Uhr


Chemie ist eine faszinierende Wissenschaft. Wer das nicht glaubt, sollte ein neues Buch zur Hand nehmen, das von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) herausgegeben wurde. Die Allgegenwart der Chemie wird an unzähligen Beispielen illustriert, die Texte dazu sind verständlich und spannend zu lesen. "Chemie rund um die Uhr" schildert anschaulich, wann und wo wir es täglich mit Chemie zu tun haben. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat dieses Werk, das im Jahr der Chemie 2003 konzipiert wurde, finanziell gefördert.

Mit einem Traum von einer Welt ohne Chemie beginnt das Buch. Um sieben Uhr macht der Wecker diesem Traum (oder Albtraum?) ein Ende. Im Badezimmer bei der Körper- und Schönheitspflege beginnt der Tag mit Chemie, mit Seife, Cremes und Lippenstift. Auch in der Kleidung steckt Chemie - selbst wenn sie aus Naturfasern gefertigt ist. Die Fahrt mit dem Auto zur Arbeit wäre undenkbar ohne Chemie; denn wir brauchen Benzin und Öl, die Autos verfügen über hochwertigen Stahl, sichere Gummibereifung, pflegeleichte Kunststoffe und wetterbeständige Lacke. Am Arbeitsplatz ist vom Papier bis zum Computer "Chemie" drin, und in der Mittagspause versorgt man sich mit lebensnotwendigen Kohlenhydraten, Eiweißen, Fetten, Vitaminen und Spurenelementen. So geht es weiter durch den ganzen Tag.

Die vielfältigen Themen werden keineswegs nur oberflächlich abgehandelt. Der Leser kann auf unterhaltsame Weise viel Neues zur Chemie lernen. Ihm werden Molekülstrukturen und hin und wieder auch chemische Verfahren und Methoden nähergebracht. Er erhält alltags- und praxisbezogenes, aktuelles chemisches Grundlagenwissen, so wie man es sich auch für den modernen Schulunterricht wünschen würde. Solarzellen und Brennstoffzellen gehören dazu, Flüssigkristalle, Nanopartikel, Waschmittel, biologisch abbaubare Kunststoffe sowie Krebsforschung und AIDS-Forschung, Gentechnik, aber auch Drogen, Gifte und Kampfstoffe. Gleich zu Beginn des Buches wird die Frage "Wie viel Chemie steckt im Menschen?" beantwortet.

Wer sich, seine Umwelt und die Errungenschaften unserer Zeit besser kennen lernen und verstehen will, wer sich die Naturwissenschaften und Technik besser erschließen möchte, findet bei "Chemie rund um die Uhr" die richtige Auswahl an zeitgemäßen Themen. Das Buch eignet sich zum Schmökern und vermittelt viel Lesefreude. Professor Dr. Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, ehemaliger GDCh-Präsident und Forschungsvorstand der BASF, sowie die beiden renommierten Wissenschaftsjournalistinnen Dr. Kristin Mädefessel-Herrmann und Dr. Friederike Hammar zeichnen als Autoren.

K. Mädefessel-Herrmann, F. Hammar, H.-J. Quadbeck-Seeger
Chemie rund um die Uhr
Herausgeber: Gesellschaft Deutscher Chemiker, Frankfurt
Verlag Wiley-VCH, Weinheim
ISBN 3-527-30970-5

Quelle: Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: