Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

11.05.2004

Neue Richtlinien zur Standardisierung in der Mikrobiologie


Die Standardisierung in der Mikrobiologie wurde lange Zeit vehement gefordert, damit die vielen Messergebnisse, die für Bioaerosolkonzentrationen in der Außenluft ermittelt wurden, endlich vergleichbar wären. Jetzt ist es soweit: mit den Richtlinien VDI 4252 Blatt 2 "Probenahme von Schimmelpilzen" und VDI 4253 Blatt 2 "Kultureller Nachweis von Schimmelpilzen" werden der Fachwelt erstmals standardisierte Vorschriften für die Messung von Schimmelpilzkonzentrationen in der Außenluft vorgelegt.

Die nun vorliegende Richtlinie VDI 4252 Blatt 2 beschreibt die aktive Probenahme von Bioaerosolen in der Außenluft mit bewährten und standardisierten Probenahme-Filterverfahren und die Abscheidung der Partikel auf Gelatine/Polycarbonat-Filtern. Darauf aufbauend beschreibt die Richtlinie VDI 4253 Blatt 2 ein Verfahren zur Kultivierung der nach VDI 4252 Blatt 2 gesammelten Schimmelpilzsporen und der anschließenden Bestimmung der Schimmelpilzkonzentration in der Außenluft.

Die Richtlinien VDI 4252 Blatt 2 und VDI 4253 Blatt 2 leisten somit einen wichtigen Beitrag, die Lücke bei der Standardisierung der Messverfahren mikrobieller Luftverunreinigungen zu schließen.

Quelle: Verein Deutscher Ingenieure (VDI)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: