Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

15.08.2003

Merck KGaA übernimmt amerikanisches Proteomik-Unternehmen ProteoPlex


Die Merck KGaA hat mitgeteilt, dass ihre im kalifornischen San Diego ansässige und auf dem Gebiet Life Science tätige Beteiligung EMD Biosciences, Inc. das amerikanische Forschungsunternehmen ProteoPlex, Inc. mit Sitz in St. Louis, Missouri, übernommen hat. Das in Privatbesitz befindliche Unternehmen ist auf die Forschung im Bereich funktionelle Genomik und Proteomik spezialisiert und wird vollständig in EMD Biosciences integriert werden. Beide Unternehmen vereinbarten, keine finanziellen Details der Transaktion mitzuteilen.

Die Akquisition eröffnet Merck den Zugang zum wachstumsstarken Markt der Microarrays, der nach Ansicht von Fachleuten in den nächsten fünf Jahren auf ein Volumen von rund 2 Mrd. USD wachsen wird.

"ProteoPlex bringt sich bei Merck mit hochspezialisierter Technologie und ebensolchen Mitarbeitern ein," sagte Dr. Bernd Reckmann, Leiter der Sparte Life Science Products bei Merck. "Außerdem passen die Technologie und Kompetenz von ProteoPlex perfekt zu unseren eigenen Forschungsprogrammen auf dem Gebiet der Proteomik. Hieraus werden unmittelbar neue Produkte für unsere Kunden in der Life Science-Industrie entstehen."

Die Technologieplattform von ProteoPlex kombiniert zwei Stärken: automatisierte, parallele Probenaufbereitung und die Multiplexfähigkeit von Microarrays zur Gewinnung großer Datenmengen. "Kombiniert man die Technologie von ProteoPlex und die Ressourcen von Merck, so entsteht ein starkes Duo," kommentierte der Geschäftsführer von ProteoPlex, Dr. David Smoller. "Die führende Stellung der Merck KGaA in Vertrieb und Marketing wird zudem den Zugang der Kunden zu dieser wichtigen Technologie beschleunigen."

Quelle: Merck KGaA




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: