Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

05.06.2003

Neue Montagehalle für Mikroskope eingeweiht


Im Werk Göttingen der Carl Zeiss Gruppe wurde am 3.6.2003 die neue Montagehalle zur Herstellung anspruchsvoller Mikroskopsysteme offiziell eingeweiht. In einem Festakt mit 100 geladenen Gästen und allen 700 am Standort beschäftigten Mitarbeitern hob der niedersächsische Wirtschaftsminister Walter Hirche in seiner Rede die Bedeutung dieser Investition hervor: "Spitzentechnologie hat in Niedersachsen seinen Platz", so Hirche. "Mit dieser Investition wird ein Zeichen gesetzt, dass sich Chancen auch in schwierigen Zeiten bieten, sie müssen nur genutzt werden."

Insgesamt waren für die hochmoderne Fertigungsstätte Investitionen von 10 Millionen Euro notwendig. Ein Teil dieser Summe wurde durch Fördermittel des Landes Niedersachsen abgedeckt. Die Bauzeit betrug weniger als ein Jahr.

Dr. Norbert Gorny, der im Vorstand von Carl Zeiss auch für den Unternehmensbereich Mikroskopie verantwortlich ist, machte die strategische Bedeutung der Investition deutlich: "Mit der neuen Montagehalle haben wir eine wichtige Grundlage für den zukünftigen Geschäftserfolg gelegt. Zum einen wird der Standort Göttingen gestärkt, zum anderen unterstreicht diese Investition unser Ziel, die Aktivitäten von Carl Zeiss im Wachstumsmarkt Life Science auszubauen."

Quelle: Carl Zeiss Jena GmbH




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: