Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

28.04.2003

Kontinuierliche Wasseruntersuchung durch UV-Spektroskopie vor Ort


Die Miniatur-UV-Lichtquelle FiberLight® von Heraeus Noblelight, einem Unternehmen des weltweit tätigen Edelmetall- und Technologiekonzerns Heraeus Holding GmbH, erfüllt bisher als einzige Deuteriumlampe die Voraussetzungen für UV-Spektroskopie vor Ort. Quantitative Wasseruntersuchungen auf Nitrat, Nitrid, Bisulfid oder gesamte Stickstoff, COD und Phosphor waren bisher Laboruntersuchungen vorbehalten. Neue kleine Geräte der UV-Spektroskopie ausgerüstet mit Miniatur UV-Lichtquelle und Spektrometer sowie mit numerischem Auswerteverfahren messen jetzt Substanzgehalte direkt vor Ort im Sekundentakt.

FiberLight ist eine winzige Deuteriumlampe die sich jedoch bis auf das typische kontinuierliche UV-Spektrum deutlich von ihren hochstabilen Namensvettern unterscheidet. Die Lampe ist robust und zuverlässig und bietet auch unter rauen Betriebsbedingungen eine gute UV-Intensität und Stabilität. Sie wird durch Hochfrequenz angeregt und ist sekundenschnell einsatzbereit. Über 1000 Stunden Betriebszeit geben dieser Lampe, die für jede Messung schnell ein und ausgeschaltet werden kann, eine lange Lebensdauer. Die Leistungsaufnahme beträgt ca. 3 Watt, was einen Einsatz über mehrere Monate ohne Batteriewechsel zulässt. Außerdem ist die Wärmeerzeugung vernachlässigbar gering, so dass die Lampe in einem abgeschlossenen Gerät betrieben werden kann.

Die Miniature UV-Lampe gibt es inzwischen auch mit anderen Gasfüllungen. Verschiedene Edelgase sowie Quecksilber und NOx bieten eine Vielzahl von Linien im UV/vis Spektralbereich. Diese Linien eignen sich besonders für Messungen bei denen der Vorteil schmalbandiger Linien mit konstanter Wellenlänge genutzt wird, z.B. photometrische Untersuchungen und Wellenlängenkalibrierung. Auch Absorptionsmessungen an Gasen sind möglich.

Geräte ausgerüstet mit FiberLight Deuteriumlampen werden bisher zu Wasseruntersuchungen an Kläranlagen und in der Umwelt sowie zur Qualitätskontrolle von Flüssigkeiten eingesetzt. Das Monterey Bay Aquarium Research Institut berichtete kürzlich über kartographische Aufzeichnungen des Gehaltes von Nitrat, Nitrid, Bisulfide und Bromide in großen Gebieten des südlichen Ozeans. Der Gehalt der Substanzen wurde direkt aus der Absorption des UV-Spektrums (200nm - 400nm) im Meerwasser mit einer optischen Sonde bestimmt. Die UV-Strahlung liefert FiberLight. Das Spektralphotometer wurde monatelang und bis zu einer Tiefe von 4000m im Meer eingesetzt. Die Spektren wurden im Sekundentakt aufgenommen und automatisch vor Ort ausgewertet.

Quelle: Heraeus Noblelight GmbH




Abonnieren:

Empfehlen: