Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

07.04.2003

Leitlinien für europaweite Zusammenarbeit in der Normung


Das Wachstums- und Beschäftigungspotenzial des Binnenmarktes und die Integrationskraft und Transparenz des europäischen Normungsmodells sollen künftig weiter gestärkt werden: Heute einigten sich die EU-Kommission, die Europäische Freihandelsgemeinschaft und die europäischen Normungsorganisationen auf neue Leitlinien. Sie sehen u.a. vor, nichtstaatliche Organisationen stärker an der gemeinsamen Arbeit des Europäischen Komitees für Normung (CEN), des Europäischen Komitees für elektrotechnische Normung (CENELEC) und des Europäischen Instituts für Telekommunikationsnormen (ETSI) zu beteiligen. Europäische Normen ermöglichen es der Industrie, unter Einsatz modernster Technik dem öffentlichen Interesse zu dienen. Sie bilden den gesellschaftlichen Konsens darüber, wie der Binnenmarkt zu vollenden und die technische Entwicklung voranzubringen ist.

Der für Unternehmen zuständige Kommissar Erkki Likkanen begrüßt die Leitlinien und bemerkte: "Die Europäische Normung hat bisher mehr als 14 000 Normen hervorgebracht, die in immer stärkerem Maße von innovativen kleinen und mittleren Unternehmen aufgegriffen werden. Diese Normen unterstützen die Politik der Kommission in Bereichen wie Verbreitung moderner Informationstechnik, Sicherheit am Arbeitsplatz, Verbraucher- und Umweltschutz. Sie tragen auch der für Europa bedeutsam gewordenen internationalen Dimension der Normung Rechnung."

Quelle: EU Kommission




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: