Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

09.04.2002

Betriebliche Umweltberichterstattung geht ins Netz


Weltweit steigt das Interesse von Unternehmen, die Öffentlichkeit freiwillig über ihr Engagement im Umweltschutz zu informieren. Rund 1.600 Firmen aus fünf Kontinenten dokumentieren regelmäßig in einem Umweltbericht ihre Aktivitäten im betrieblichen Umweltschutz. Ein deutsch-britisches Kooperationsprojekt hat nun eine kostenlose Datenbank gestartet, in der alle Umweltberichte erfasst werden. Die Datenbank von Next Step Consulting, London, kann im Internet unter der Adresse corporateregister.com abgerufen werden.

Ziel der Kooperation ist es, die Umweltberichterstattung von Unternehmen zu fördern und in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Firmen sollen zudem motiviert werden, über die betriebliche Umweltberichterstattung hinaus Nachhaltigkeitsberichte zu veröffentlichen, da diese mehr als Umweltberichte umweltbezogene, wirtschaftliche und soziale Aspekte gleichermaßen illustrieren. Bisher haben weltweit rund 60 Unternehmen Nachhaltigkeitsberichte publiziert.

Die Seite verfügt über zahlreiche Suchfunktionen, um alle Umweltberichte einer Branche bzw. eines Landes zu identifizieren. Die Umweltberichte können auch auf den eigenen Rechner heruntergeladen werden. Zusätzlich zum deutsch-britischen Kooperationsprojekt gibt es auf europäischer Ebene eine Internet-Datenbank, in der alle EMAS-Umwelterklärungen (Europäisches Öko-Audit-System) erfasst werden. Über einen klassischen Umweltbericht hinaus, werden dabei alle Daten und Informationen durch externe Umweltgutachter hinsichtlich Leistung, Glaubwürdigkeit und Transparenz überprüft und validiert.

—> corporateregister.com

—> Datenbank mit EMAS-Umwelterkl√§rungen

Quelle: pte.at


Abonnieren:

Empfehlen: