Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

21.02.2002

Eppendorf AG etabliert hochkarätigen Wissenschaftlichen Beirat


Eppendorf als internationaler Anbieter von Systemlösungen für die Biotechnologie konstituierte einen Wissenschaftlichen Beirat, der das Unternehmen bei der Auswahl und Bewertung strategischer Ziele in Forschung und Entwicklung beraten soll. Darüber hinaus gehören auch die Beurteilung konkurrierender Technologien sowie Unterstützung bei Akquisitionen zu den Aufgaben dieses Gremiums.

Die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Eppendorf sind führende Wissenschaftler aus den Bereichen Molekular- und Zellbiologie sowie aus der analytischen Biotechnologie. Professor Rolf D. Schmid, Leiter des Instituts für Technische Biochemie am Zentrum für Bioverfahrenstechnik der Universität Stuttgart, wird als Sprecher fungieren; Professor Frieder W. Scheller, Institut für Biochemie und Biologie der Universität Potsdam und Präsident der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie sowie Professor Konrad Beyreuther, Stellvertretender Direktor am Zentrum für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg, vervollständigen das Team mit ihrer Expertise. Die Forschungsarbeiten von Professor Beyreuther zum molekularen Verständnis der Alzheimer Krankheit wurden international mehrfach ausgezeichnet.

Der Vorstandsvorsitzende Klaus Fink unterstreicht die Bedeutung des neugeschaffenen Gremiums für die Unternehmensgruppe, die sich dadurch für ihre internationalen Aktivitäten nachhaltig stärken will: "Vor dem Hintergrund der breiten Angebotspalette der Eppendorf AG mit vielfältigen Technologien sowie der steigenden Komplexität in der Forschungslandschaft der Biotechnologie wird Expertenrat extrem wichtig, um die Unternehmensausrichtung zu jedem Zeitpunkt wirksam unterstützen zu können".

Quelle: Eppendorf AG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: