Unsere Seite auf

Webseite des Monats

Deutscher Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V. (SPECTARIS)


In der ersten Ausgabe 2012 steht die Homepage des Industrieverbands SPECTARIS im Mittelpunkt des Internet-Schaufensters. Er vertritt den Hightech-Mittelstand aus den Bereichen Consumer Optics, Photonik, Präzisionstechnik, Mechatronik und Medizintechnik in Deutschland. Um dabei den Interessen seiner zahlreichen, sehr unterschiedlich ausgerichteten Mitgliedsfirmen gerecht werden zu können, teilt sich der Verband in die vier Fachverbände "Consumer Optics", "Photonik + Präzisionstechnik", "Analysen-, Bio- und Labortechnik" sowie "Medizintechnik" auf. Neben der allgemeinen Verbandsseite haben alle vier Teilverbände eine eigene Microsite auf der SPECTARIS-Homepage, wo die speziellen Inhalte für den jeweiligen Bereich gebündelt werden. Man erreicht sie ganz einfach über die horizontale Navigationsleiste am oberen Bildschirmrand oder über die Links weiter unten auf der Startseite.

Wie auch bei anderen Verbänden üblich gibt es auch auf der SPECTARIS-Homepage einen geschlossenen Bereich für Mitglieder, der über die Login-Maske im oberen linken Seitenbereich zugänglich ist. Die exklusiven Inhalte sind auf der Seite immer mit einem Schloss am Zeilenanfang eines Links gekennzeichnet. So sehen Nichtmitglieder direkt, was nicht für sie zugänglich ist. Das ist dann zwar aus deren Sicht ärgerlich, aber aus Verbandssicht auch verständlich, denn neben speziellen Arbeitskreisen, verbilligten Teilnahmen an Weiterbildungen sind diese Inhalte - zumeist Marktzahlen und Studien - ein wichtiges Argument für Unternehmen, eine Mitgliedschaft anzustreben.

Wenden wir uns zuerst dem Link "Verband" zu. Hier finden Interessenten in der Rubrik "Verbandsporträt" unter anderem umfangreiche Informationen zu den Zielen und Leistungen oder den diversen Arbeitskreisen und Initiativen des Verbandes. Auch die Vorstände des Gesamt- sowie der Teilverbände werden hier ebenso aufgelistet wie die einzelnen Ansprechpartner für Interessenten und die Öffentlichkeit. Ein wichtiger Punkt der Verbandsarbeit sind regelmäßige Marktberichte und die Erhebung von Branchendaten. Der 28-seitige "Branchenbericht 2010" kann auch von Nichtmitgliedern heruntergeladen werden. Hier erfährt man beispielsweise, dass der Gesamtumsatz der Labor- und Analysentechnik in Deutschland im Jahr 2010 bei 41,5 Milliarden Euro lag, die Exportquote knapp über 60 Prozent lag und dass knapp 200.000 Menschen in diesem Bereich gearbeitet haben. Vergleichszahlen bis ins Jahr 2006 machen solche Daten für Entscheidungsträger der Branche sicher sehr interessant. Im Bereich "Presse" stehen unter "Publikationen" noch weitere Studien und Berichte zum kostenlosen Download zur Verfügung. Und unter "Positionen" kann man ausführlich nachlesen, wie SPECTARIS die Interessen seiner Mitglieder bei aktuellen Themen wie beispielsweise der Knappheit von Seltenen Erden oder den Problemen durch die RoHS-Verordnung beim Einsatz bestimmter Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (Stichwort: optische Gläser) formuliert und auch gegenüber der Politik vertritt.

Interessant ist auch das frei zugängliche Mitgliederverzeichnis mit verschiedenen Such- und Filtermöglichkeiten. Im Bereich Analysen-, Bio- und Labortechnik werden aktuell knapp 60 Mitgliedsfirmen aufgelistet. Unter "Firmenprofile" steht darüber hinaus ein kurzes Firmenporträt der Mitglieder zur Verfügung.

Auch der Veranstaltungskalender mit einer Auflistung nationaler und internationaler Messen ist sicher nützlich. Herunterladen kann man die Listen aber nur als Mitglied.

Wenden wir uns nun den Seiten der vier Teilverbände zu und hier exemplarisch dem Bereich "Analysen-, Bio und Labortechnik", der die meisten Leser interessieren dürfte.

Hier findet man keine anderen Inhalte als auf der eben vorgestellten allgemeinen Verbandsseite. Vielmehr werden hier in der gleichen Navigationsstruktur nur die für den jeweiligen Fachverband relevanten Inhalte angezeigt. Das macht die Navigation sehr einfach. Hilfreich bei der Orientierung ist darüber hinaus natürlich auch die komfortable Volltextsuche unterhalb der Login-Maske für Mitglieder, die bisher noch nicht erwähnt wurde. Allerdings war sie beim Test der Seite recht langsam, da es in der Regel mehr als 10 Sekunden dauerte, bis die Trefferliste erschien. Interessant ist auch der "ABL-Letter", der auch Nichtmitglieder 4-5 Mal pro Jahr mit aktuellen Brancheninformationen versorgt. Ein Archiv bis ins Jahr 2009 kann auf der Homepage eingesehen werden.

Fazit:

Der Industrieverband SPECTARIS hat einen sehr umfangreichen und informativen Internet-Auftritt, der nicht nur für Mitglieder interessanten Marktinformationen bietet und so für Entscheider in den repräsentierten Branchen eine unverzichtbare Quelle ist. Mitgliedern stehen noch zahlreiche weitere exklusive Inhalte und aktuellere Marktzahlen zur Verfügung. Eine komfortable Suchfunktion hilft bei der Erschließung der umfangreichen Inhalte der Homepage. Die klare inhaltliche Trennung der Inhalte in die vier Teilverbände hilft bei der Orientierung. Manche Inhalte wie beispielsweise das Mitgliederverzeichnis findet man allerdings nur in der Rubrik "Verband". Insgesamt eine gelungene Verbands-Webseite.

Abonnieren:

Empfehlen: