Unsere Seite auf

Webseite des Monats

Pfeiffer Vacuum GmbH


Im Jahr des 120-jährigen Firmenbestehens hat die Firma Pfeiffer Vacuum ihre Homepage rundum neu gestaltet - Grund genug, den Webauftritt an dieser Stelle etwas genauer zu betrachten. Das Leistungs- und Lieferprogramm des 1890 von Arthur Pfeiffer in Wetzlar gegründeten Unternehmens reicht von Vakuumpumpen über Mess- und Analysegeräte bis hin zu komplexen Vakuumsystemen. Ein besonderer Meilenstein in der Firmengeschichte war die Erfindung der Turbopumpe vor mehr als 50 Jahren, die ein essentieller Baustein für die Entwicklung der modernen Massenspektrometrie war. Seit 1996 ist die Pfeiffer Vacuum Technology AG börsennotiert und hat heute 900 Mitarbeiter weltweit in 14 Niederlassungen.

Die Homepage hat ein sehr einprägsames Layout in den Hauptfarben rot und schwarz. Die gesamte Navigation erfolgt über die beiden horizontalen Navigationsleisten im oberen Seitenbereich, wobei die untere bei^m Überstreichen mit der Maus zahlreiche Unterrubriken (in bis zu 3 Navigationsebenen) offenbart. So bleibt die Navigation bei dieser sehr umfangreichen Seite übersichtlich, erfordert aber vom Nutzer ein vermehrtes Arbeiten mit der Maus.

Die Orientierung innerhalb der Seiten wird durch die intelligente Volltextsuche mit Autovervollständigung erleichtert. Das heißt: sobald man anfängt, ein Suchwort einzutippen, generiert das System alle möglichen Suchworte als Auswahlliste. Diese Funktion ist sicher vielen Lesern von der Google™-Suche bekannt und sehr nützlich auch für eine umfangreiche Firmenseite. Alleine die deutschsprachige Homepage umfasst knapp 5.000 Seiten. Da ist eine intuitive Navigation und eine gute Suchfunktion unerlässlich. Darüber hinaus hilft auch eine sehr detaillierte Sitemap bei der Recherche.

Eine weitere Besonderheit sind die diversen Empfehlungs- und Bewertungsfunktionen, die man auf allen Seiten im unteren Bildschirmbereich findet. Man kann hier die aktuelle Seite inhaltlich bewerten, sie per Mail an Bekannte empfehlen oder direkt in diversen sozialen Netzwerken wie Twitter™ oder Facebook™ verbreiten. Man findet solche Optionen heute auf immer mehr neu gestalteten Seiten, wenn auch die Nutzung dieser Dienste in Deutschland im geschäftlichen Bereich noch in den Kinderschuhen steckt. Welche deutsche Firma der Laborbranche hat heute schon einen Twitter-Account?

Wenden wir uns im Folgenden einigen Rubriken der Hauptnavigation etwas genauer zu.

Unter "Konzern" kann man sich über das Unternehmensprofil, die Firmengeschichte und das Leitbild informieren. Darüber hinaus findet man hier einen Messekalender oder die Möglichkeit, den Firmennewsletter zu abonnieren.

Die Menüpunkte "Produkte" und "Märkte" eröffnen zwei verschiedene Zugänge zum umfangreichen Leistungsspektrum von Pfeiffer Vacuum. Über "Produkte" kommt man nach Auswahl des Pumpentyps (wie beispielsweise Drehschieber-, Membran- oder Kolbenhubpumpen) zu den jeweiligen Produktbeschreibungen, während man über "Märkte" über die gewünschte Anwendung (z.B. Analytik, Beschichtung, Halbleiter) zu den geeigneten Pumpen geführt wird. Die Produktdarstellung ist sehr übersichtlich gehalten. Als besonderes Feature kann man ein Produkt in eine Merkliste überführen und dann mit einem anderen Produkt vergleichen, das man sich später anschaut. Dabei werden dann tabellarisch verschiedene Kenngrößen gegenüber gestellt, was bei der Produktauswahl sehr hilfreich sein kann. Auch ein Angebot kann mit wenigen Klicks angefordert werden.

Der Punkt "Know-how" verdient ebenfalls eine besondere Erwähnung, da hier einiges an Wissen zusammengestellt wurde, das nicht nur für Kunden von Pfeiffer Vacuum interessant sein dürfte. Neben einer Einführung in die Vakuumtechnik und -erzeugung werden hier auch verschiedene Vakuummessgeräte vorgestellt und auch das Thema Lecksuche behandelt. Insgesamt findet man hier viel nützliches Praxiswissen.

Abschließend darf ein Hinweis auf die Rubrik "Downloads" nicht fehlen. Hier stehen unter anderem Anwendungsberichte, Betriebsanleitungen, Literatur und Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung. Eine ausgefeilte Suche hilft beim Finden der gewünschten Informationen. Teilweise muss man sich aber mit der kompletten Firmenadresse registrieren, um Zugang zu den Dokumenten zu erhalten (z.B. bei Betriebsanleitungen). Und man würde sich hier eine kurze Inhaltsangabe wünschen, denn der Inhalt der PDF-Dokumente erschließt sich teilweise erst nach dem Anklicken der Datei.

Eine Presserubrik mit einem Archiv aller Meldungen der letzten Jahre sowie ein Karrierebereich mit umfangreichen Informationen für potentielle Bewerber dürfen natürlich nicht fehlen.

Fazit:

Der neue Internetauftritt von Pfeiffer Vacuum ist optisch sehr ansprechend, gut strukturiert und sehr umfangreich. Er beschränkt sich nicht nur auf eine reine Auflistung des Produktportfolios, sondern bietet Kunden und Interessenten umfangreiche Entscheidungshilfen bei der Produktauswahl und zusätzliche praktische Informationen rund um das Thema Vakuumtechnik, das in vielen Bereichen in Labor und Industrie Anwendung findet. Die Volltextsuche ist vorbildlich und diverse Web 2.0-Funktionalitäten sind ebenfalls auf allen Seiten integriert.

Zukünftig plant das Unternehmen eine Erweiterung des "Karriere"-Bereichs mit der Möglichkeit, sich direkt online zu bewerben, man darf gespannt sein...

Abonnieren:

Empfehlen: