Unsere Seite auf

Webseite des Monats

Wyatt Technology Europe GmbH


Im heutigen Internet-Schaufenster wollen wir die europäische Webseite von Wyatt Technology etwas genauer unter die Lupe nehmen. Das Unternehmen, dessen europäische Zentrale ihren Sitz im rheinland-pfälzischen Dernbach hat, brachte vor über 30 Jahren die ersten kommerziell erhältlichen Geräte für Messungen auf der Basis von Lichtstreuung auf den Markt. Mittlerweile umfasst das Produktportfolio Instrumente, die nach den Prinzipien der Vielwinkellichtstreuung (MALS) oder der dynamischen Lichtstreuung (DLS) arbeiten und zur Bestimmung absoluter Molekulargewichte bzw. Molekülgrößen geeignet sind, insbesondere von Proteinen und Nanopartikeln. Darüber hinaus bietet Wyatt Plattenlesegeräte zur automatisierten Messung von Proben in 96-, 384- oder 1536-Wellplates, RI-Detektoren, Viskosimeter sowie Geräte zur Feld-Fluss-Fraktionierung (FFF) an, die zur Trennung von Nanopartikeln, Proteinen und sonstigen Makromolekülen eingesetzt werden können.

Da Wyatt Technology international tätig ist, hat man sich für Englisch als alleinige Sprache entschieden. Die Webseite umfaßt insgesamt 200 Seiten und wird wöchentlich aktualisiert. Sie gliedert sich in die obere horizontale Navigation und den Inhaltsbereich. Auf der Startseite besteht der Inhaltsbereich aus Hinweisen auf aktuelle Neuerungen und Veranstaltungen, ausgewählte Produkte sowie dem Link zum "Wyatt Support Center". Auf den Unterseiten erscheint zusätzlich eine linke vertikale Navigationsleiste, die die einzelnen Rubriken übersichtlich gliedert.

Doch bleiben wir zunächst bei der oberen Navigationsleiste. Über die Links am oberen rechten Bildschirmrand hat man von jeder Seite aus Zugang zu den Kontaktdaten des Unternehmens sowie seinen Distributoren, zur Firmengeschichte und zum Login-Bereich des "Customer Support Centers".

Die Hauptnavigation unter dem Firmenlogo enthält die Menüpunkte "Products", "Application Notes", "Bibliography", "Theory", "Support", "Events", "Contact us" sowie ein Suchfenster zur Volltextsuche. Schauen wir uns nun die einzelnen Menüpunkte genauer an. Der Produktbereich unter "Products" enthält ausführliche Beschreibungen der Produkte und des Zubehörs sowie Links zu weiterführenden Informationen. Hierzu zählen zum Beispiel Applikationen und Hintergrundinformationen, angebotene Schulungen sowie ein Kontaktformular zum Anfordern von weiteren Produktinformationen. Neben Daten zu den Geräten stehen in der Produktrubrik auch Informationen zu den vielfältigen Serviceleistungen zur Verfügung: Beispielsweise bietet Wyatt an, Proben im Kundenauftrag zu messen.

In der Rubrik "Application Notes" können ohne Registrierung PDF-Dateien mit Applikationen heruntergeladen werden. Es stehen zahlreiche Dokumente zu den verschiedenen Techniken zur Verfügung, unter anderem aus den Bereichen Proteine, Biopolymere und synthetische Polymere. Erfreulicherweise gibt es sogar einige Dokumente in Deutsch, und zwar "Charakterisierung Spongiformer Enzephalopathien mittels FFF-MALS und QELS", "Charakterisierung von Chitosanen mittels FFF und Lichtstreumessung" und "Trennung polydisperser Polymere mittels SEC und AF 4: Ein Methodenvergleich". Die deutschen Inhalte werden in Zukunft noch erweitert.

Außer den im Volltext abrufbaren Applikationen von Wyatt stehen unter "Bibliography" bibliographische Daten zu über 4.100 Publikationen zur Suche bereit, dazu wird man allerdings auf die amerikanische Webseite www.wyatt.com verwiesen. Auch dieser Service kann ohne Registrierung genutzt werden.

Für registrierte Nutzer existiert auch auf der europäischen Seite ein umfangreiches Literaturarchiv, auf das man nach dem Login zugreifen kann. Die Suche ist allerdings nicht sehr komfortabel. Ein besonderer Mehrwert für Besitzer von Wyatt-Geräten steht in Form der dn/dc-Datenbank zur Verfügung, in der die spezifischen Brechungsinkremente zahlreicher Polymere aufgeführt sind. So kann der Anwender bei der Molmassenbestimmung dieser Polymere mittels Lichtstreumessung auf die aufwändige eigenhändige Bestimmung dieses Parameters verzichten.

Der nächste Menüpunkt der Navigation ist "Theory". Hier findet der interessierte Nutzer ausführliche Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Techniken.

Über die Rubrik "Support" gelangt man auch zum "Wyatt Support Center" mit Login-Möglichkeit, den Kontaktdaten (die auch über "Contact us" zugänglich sind) und der Rubrik "Training" mit Informationen zu den angebotenen Kursen für Nutzer von Wyatt-Geräten und solchen, die es werden wollen. Laut Aussage des Unternehmens besteht für Kunden über das "Support Center" auch die Möglichkeit des Downloads von Software, Gerätetreibern, Handbüchern, Ersatzteillisten etc.

Schließlich wird in der Rubrik "Events" ein Überblick über Veranstaltungen von und mit Wyatt gegeben. Manche Termine erhält man aber nur nach Anforderung per Email.

Das Unternehmen plant zukünftig eine Erweiterung der Webseite um kommunikative Elemente wie beispielsweise ein Diskussionsforum und ein Blog. Außerdem soll der interaktive Support der Kunden über die Webseite ausgebaut werden, beispielsweise durch Webseminare.

Fazit:

Der europäische Internetauftritt von Wyatt Technology zeichnet sich aus durch eine klar strukturierte Navigation, ausführliche Produktinformationen und vielfältigen "Mehrwert", unter anderem in Form von Applikationen, Hintergrundinformationen und Literaturhinweisen. Aufgrund der internationalen Ausrichtung sind die meisten Inhalte leider nur in englischer Sprache verfügbar, aber es sollen nach und nach weitere Inhalte in Deutsch hinzu kommen. Der direkte Download von Broschüren in der Produktrubrik sowie ein "Zurück"-Button für die Navigation wären für viele Nutzer sicher wünschenswert.

Abonnieren:

Empfehlen: